Mittwoch, 08. Februar 2012, 17:12 Uhr

The Voice of Germany: Diese Vier machen sich jetzt fit für's große Finale

Berlin. Heute versammelten sich die vier “The Voice of Germany”-Finalisten in Berlin, um vor der versammelten Presse über die anstehende, letzte Show und ihre Zukunftspläne zu plaudern. Vorab aber sprach ProSiebenSat.1-Unterhaltungschef Wolfgang Link über den wahnsinnigen Erfolg der bisherigen ersten Staffel. Er erklärte, dass zu Anfang überlegt wurde, ob man überhaupt noch eine neue Castingshow auf den deutschen Markt bringen kann, doch letztendlich bietet gerade diese Show ein völlig neues Konzept, so Link.

“Es geht um Qualität und die Worte Respekt und Anstand stehen an erster Stelle. Damit zeigen wir, dass Castingsshows auch anders laufen können.” Auch im Internet, besonders in sozialen Netzwerken, hat sich gezeigt, dass das Format eine fast unübertroffene Fangemeinde vorweisen kann, unter anderem mehr als 50 Millionen Klicks auf der “The Voice of Germany” Seite von ProSieben und 400.000 Fans auf Facebook. Die Show habe “die deutsche Fernsehlandschaft verändert“.

Kim Sanders (43), Michael Schulte (21), Max Giesinger (23) und Ivy Quainoo (19) stecken nun mitten in den Proben für die Liveshow am kommenden Freitag. Die Aufregung komme aber erst später, kurz vor der Show, erklärte Michael. “Ich Augenblick sehe ich das ganze noch sehr gelassen. Ich konzentriere mich auf die Proben. Aber ich weiß, dass meine Aufregung am Tag der Final-Show richtig steigen wird.”

Die vier Musiker sprachen auch über die Bedeutung ihrer gerade erschienen Singles, und die Botschaften, die hinter den Texten stecken.

Max´ Song “Dach der Welt” hat schon jetzt eine beachtliche Download-Zahl erreicht und die Fans lieben die gefühlvollen, deutschen Zeilen des Sängers: “Ich kann mich gut dem Song identifizieren. Es geht darum, dass man immer einen Menschen an seiner Seite haben sollte, mit dem man Höhen und Tiefen erlebt und mit der man Mut und Kraft teilen sollte.”

In der letzten spannenden Show werden die vier Musiker jeweils mit verschiedenen internationalen Stars zusammen performen. Michael Schulte wird mit Ed Sheeran (wir berichteten) auf der Bühne stehen und damit erfüllt sich für den sympathischen Rotschopf ein großer Traum. “Für mich ist das ein absolutes Highlight, mit ihm performen zu dürfen.” Auch Ivy ist glücklich, mit Florence+ The Machine singen.

Max wird zusammen mit Sängerin Katie Melua performen, in die er sich nach eigenen Worten “schon ein bisschen verguckt hatte, als er jünger war.” Kim freut sich auf ihren Auftritt mit Marlon Roudette.

Die Vier sind aber nicht nur froh, mit diesen großartigen Künstlern auftreten zu können, sondern haben auch noch ihre ganz eigenen Vorstellungen von den Stars, mit denen sie gerne einmal zusammenarbeiten würden. Ivy und Michael sind besonders von James Morrison begeistert, der vor ein paar Wochen bei “The Voice” auftrat.

Max offenbarte, dass er gerne mit Michael zusammen singen würde, da sich zwischen den beiden eine enge Freundschaft entwickelt hat. Kim hingegen hat einen ganz anderen Wunsch. “Ich mag total gerne Jürgen Prochnow (deutscher Schauspieler). Mit dem würde ich gerne mal ein Musikvideo drehen. Der soll mich mal anrufen, wenn er das hört oder sieht.”

Kim, Michael, Max und Ivy erklärten außerdem, warum jeder für sich gerade der richtige Sieger der Show wäre. “Ich glaube, dass ich diese Lockerheit auf der Bühne habe. Und die passende Frisur” lacht der dunkelhaarige Mädchenschwarm Max. “Und du hast diesen badischen Akzent” fügte Michael witzelnd hinzu. Er selbst meinte nur: “Ich finde wir haben es alle verdient.” Die 43-jährige Kim erklärte: “Meine Aufgabe ist es, mit meiner Stimme Liebe zu geben.” Und auch Ivy weiß, was ihre Stärken sind. “Ich bekommen soviel Anerkennung von den Leuten und ich kann mit meinem Gesang, diese Anerkennung zurückgeben.”

Trotz des mäßigen Erfolgs von Siegern anderer Castingsshow, zum Beispiel “X-Factor”, ist sich Max Giesinger sicher, dass es dieses Mal anders sein wird. “Mit diesem Format wurde was ganz neues erschaffen. Es wurde ein neues Niveau erreicht. Die Leute hier haben einen anderen Backround und sind teilweise schon sehr bekannt, ob nun durch You Tube oder weil es Songwriter oder ähnliches, sind.”

Die vier Finalisten haben ganz genau Zukunftspläne, auch wenn es mit “The Voice of Germany” vorbei ist. Alle werden auf jeden Fall weiter Musik machen. Kim wird unter anderem solo und auch mit Band unterwegs sein.

Am Freitag steigt zum letzten Mal die Spannung und Kim Sanders, Michael Schulte, Max Giesinger und Ivy Quainoo kämpfen ein letztes Mal um die Erfüllung ihres großen Traums.

Unten Bilder vn der Pressekonferenz und dem Fotocall heute in Berlin vorm Brandebnburger Tor.

Fotos: SAT.1/ProSieben/Bernd Jaworek, Richsard Hübner (2)