Donnerstag, 09. Februar 2012, 14:44 Uhr

Adele: Fans forden weltweit Boykott von Lagerfeld und Chanel

London. Der exzentrische Designer Karl Lagerfeld (78) hat in der Vergangenheit schon des öfteren Promidamen angegriffen, sein neuestes Opfer ist Sängerin Adele, die er dezent als ‚etwas zu fett’ betitelte. Das ließ die 23-jährige natürlich nicht unkomentiert auf sich sitzen und konterte in einem Interview mit dem ‚People’ Magazin zurück: „Ich wollte nie wie ein Model von einem Cover aussehen, ich repräsentiere die Mehrheit der Frauen und bin sehr stolz darauf.“

Die flapsige Bemerkung von Modeguru Karl Lagerfeld löste eine Welle von Entsetzen ist. Auf Blogs wird bereits heftig diskutiert, Lagerfeld und Chanel, wo er Kreativ-Direktor ist, seien ab nun bei ihnen unten durch. Und auch die amerikanische PR-Frau Kelly Cutrone schlägt sich auf die Seite der britischen Sängerin und sagt: „Wenn ihr Adele liebt, dann boykotiert Chanel!“

Adele selbst hat gar kein Problem mit ihrer fülligeren Figur, wie sie bereits in älteren Interviews betonte: „Ich genieße es so zu sein wie ich bin. Ich kenne viele Menschen die nur danach Leben, dünner zu sein oder größere Brüste zu haben. Ich möchte auch nichts mit diesen Menschen zu tun haben, für die das ein Thema ist.

Nun ruderte der Chanel-Chefdesigner allerdings zurück und betont, dass er sie mit seinem Kommentar nicht beleidigen wollte: “Ich möchte Adele gerne sagen, dass ich ihr größter Verehrer bin”, erklärt er gegenüber dem britischen ‘Metro’-Magazin und behauptet, dass seine Aussage aus dem Zusammenhang gerissen worden sei: “Manchmal, wenn ein Satz aus einem Artikel genommen wird, verdreht das die Bedeutung.” Weiter bezeichnet er Adele als seine Lieblingssängerin und verrät, dass er selbst einst mit überschüssigen Pfunden zu tun hatte: “Ich habe im Laufe der letzten zehn Jahre über 30 Kilo abgenommen und sie auch nicht wieder zugelegt. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn die Presse hinsichtlich deines Aussehens fies zu dir ist.” Weiter beteuert er: “Adele ist eine wunderschöne Frau. Sie ist die Beste. Und ich freue mich schon sehr auf ihre nächste CD.”

Die erst 23-Jährige erlebte spätestens 2011 mit ihrem Mega-Erfolgsalbum “21” ihren internationalen Durchbruch. Mit sechs Nominierungen bei den diesjährigen Grammy-Gala führt die Ausnahmekünstlerin richtigerweise die Liste der Favoriten an. Seit ihrer Stimmband-Operation im November war sie nicht mehr live zu sehen. Am Sonntag performt sie erstmals wieder.

“Der Grammy-Award 2012 – Live” am Sonntag, 12. Februar 2012, ab 2.00 Uhr auf ProSieben.

Für alle, die die Show verpasst haben, zeigt sixx die Wiederholung am Montag, 13. Februar 2012, um 23.20 Uhr. (k-t/Bang)

Fotos: wenn.com