Donnerstag, 09. Februar 2012, 20:11 Uhr

Brad Pitt lassen Gerüchte um seine Person kalt

Los Angeles. Brad Pitt, der mit seiner ganzen Entourage nebst Gattin Angelina Jolie bereits seit Dienstag in Berlin weilt, ignoriert Klatsch-Geschichten. Der Schauspieler, der mit seiner Lebensgefährtin sechs Kinder großzieht, will seinen Nachwuchs vor Klatsch-Geschichten über sich bewahren und versucht auch selbst, diese zu ignorieren.

“Ich versuche, den ganzen Trubel möglichst gut von den Kindern fernzuhalten. Ich lese auch keine Klatsch-Geschichten in Zeitschriften über mich. Das ist vielleicht ein bisschen naiv, aber ich denke, es ist besser so. Denn wenn es nach der Presse ginge, dann hätte ich jetzt schon zehnmal geheiratet, mich 20-mal getrennt und ein Dutzend Kinder!”, scherzt er im Interview mit dem ‘OK!’-Magazin.

Auch wenn der 48-Jährige zugibt, immer Angst um seine Kinder zu haben, blickt er dennoch positiv in die Zukunft. “Angst habe ich immer um sie. Aber was unser Familienleben angeht, so kann ich mir nur eines vorstellen: dass es immer besser und besser wird”, erklärt er.

In seiner Freizeit genießt es der Hollywood-Star, mit dem Motorrad im freien Gelände herumzufahren, auch wenn er weiß, dass dies – vor allem für ihn als Familienvater – ein ziemlich gefährliches Hobby ist. “Es kann schon mal ein bisschen haarig werden, das gebe ich zu. Vor allem wenn die Straßen schwierig sind. Aber das Schlimmste, was mir in letzter Zeit passiert ist, war ein platter Reifen”, beruhigt er und verspricht, auf sich aufzupassen. “Gerade als Vater muss ich das tun. Wobei mir die Gesundheit meiner Kinder am allerwichtigsten ist – mehr als meine eigene. Früher war ich viel mehr von mir selbst besessen.” (Bang)

Foto: wenn.com