Donnerstag, 09. Februar 2012, 16:11 Uhr

Voice of Germany: Die Männer gehen leicht favorisiert ins Finale

Am Freitag (Sat.1, 20.15 Uhr) ist es so weit: Die vier Finalisten von „The Voice of Germany“ kämpfen um den Titel als stärkste Stimme Deutschlands. Ivy Quainoo (19), Michael Schulte (21), Max Giesinger (23) und Kim Sanders (43) – welches Gesangstalent wird strahlender Sieger der quotenstarke Show?

Die Quoten bei Betfair, der weltgrößten Wettcommunity mit vier Millionen Kunden, lassen jedenfalls ein spannendes Finale erwarten.

Vor dem Halbfinale lagen die beiden männlichen Finalisten Max und Michael in der Gunst der Wettfreunde noch deutlich vorn. Doch nach den starken Auftritten der weiblichen Finalistinnen scheinen diese nicht chancenlos in das Finale zu gehen. Zuletzt glaubten rund 20%* der Betfair-Kunden an einen Sieg von Nesthäkchen Ivy Quainoo (Wettquote 5,0).

Die Seniorin unter den Finalisten ist Kim Sanders. Die Amerikanerin mit der tollen Soul-Stimme war bereits an vielen internationalen Musik-Produktionen beteiligt, ihr Soloalbum „A Closer Look“ gewann 2010 den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie „Black Music“. Bei der Wettcommunity von Betfair glauben rund 15% der Musikfans an ihren Erfolg (Quote 6,6).

Eher enttäuschend verlief der letzte Auftritt von Max Giesinger. Er selbst konnte die Kritik vieler Fans am Halbfinalentscheid nachvollziehen. Sein Kommentar: „Ich fand auch, dass Mic besser war.“ An sich aber hat er beste Voraussetzungen zum Sieg: Gutes Aussehen, klasse Stimme und immer sympathisch im Auftritt. Sein Song „Dach der Welt“ konnte sich schon auf Platz 6 der Download-Charts von Musicload platzieren. Max ist auch leichter Favorit der Betfair-User, rund 35% wetten auf seinen Sieg (Quote 3,0).

Gut im Rennen liegt schließlich auch Michael Schulte. Etwa 30% der Betfair-Kunden rechnen mit einem Sieg des Schmusesängers mit dem Lockenkopf (Quote 3,3).
Diesmal singt jedes Talent eine längere Version seines eigenen Songs, den die Zuschauer bereits aus dem Halbfinale kennen. Außerdem tritt Ivy mit ihren Coaches von BossHoss auf, Michael mit Rea Garvey, Max mit Xavier Naidoo und Kim mit Nena. In einer dritten Runde singen die Kandidaten im Duett mit den internationalen Musik-Größe Katie Melua, Ed Sheeran, Florence and the Machine und Marlon Roudette.

Die Coaches selbst haben erstmals keinen Einfluss auf die Entscheidung. Allein die Zuschauer bestimmen, wer am Ende vorn liegt: Der Sieger wird ermittelt aus den Downloadzahlen der Kandidaten-Songs seit dem Halbfinale und dem Telefon- und SMS-Voting am Finalabend.

Fotos: ProSieben/SAt.1 Richatd Hübner (1), Bernd Jaworek