Freitag, 10. Februar 2012, 13:42 Uhr

Der Bachelor: Lästerschwester Georgina hat jetzt ein Riesenproblem

Heidelberg. Auf Oberzicke Georgina (21) die sich in der RTL-Show “Der Bachelor” einen Namen als arrogante Lästerschwester machte, kommen jetzt heftige Probleme zu. Gegen die rothaarige Schönheit liegt jetzt nämlich ein – nun ja – Haftbefehl vor.

Vor wenigen Tagen offenbarte Georgina in den Medien, dass sie sich von ihrer Teilnehmer-Gage (5000 Euro) neue Brüste gegönnt hat und jetzt stolz Körbchengröße C präsentiert. Bald könnte die aufmüpfige Kunststudentin ihr üppigeres Dekolleté aber wohl eher in Gefängniskleidung zeigen.

Wie die ‘Bild’-Zeitung berichtet, wurde gegen die 21-jährige bereits im Dezember ein Haftbefehl erlassen. Georgina hatte im Jahr 2009 in Heidelberg Büroräume für die Firma ihres Exfreundes angemietet. Doch Geld sah die Vermieterin bereits nach zwei Monaten nicht mehr. Mehrere Monate versuchten Anwälte und Gerichtsvollzieher die “Bachelor”-Exkandidatin davon zu überzeugen, ihre Schulden in Höhe von 6.340 Euro und 9 Cent zu zahlen.

Doch offenbar passierte gar nix! Jetzt wartet auf die Superzicke statt einem schönen Leben mit neuen Brüsten und neuer TV-Bekanntheit, ganz ganz viel Ärger.

Aber was sagt Georgina zu den Vorwürfen? “Ich denke ich habe mich von den falschen Leuten beraten lassen. Ich bin sehr naiv, sehr leichtgläubig und immer viel zu lieb. Ich kann nicht NEIN sagen”, jammerte die Rothaarige im Interview mit dem Blatt. Aber eigentlich haben wir Georgina doch gar nicht so lieb in Erinnerung…In ‘Der Bachelor’ zeigte sie sich stets von ihrer frechen, zickigen Seite und mit fiesen Sprüchen über die andere Frauen und dem “Bachelor” Paul Janke, zeigte sie auf jeden Fall nicht ihre liebe Seite.

Aber anscheinend schiebt die Studentin auch gerne mal die Schuld auf andere. “Ich war damals 18, habe für die Firma meines Freundes Verträge unterschrieben, die mir jetzt zum Verhängnis werden. Ich habe mit ihm gesprochen und er muss das klären.” Na, ob das funktioniert, bleibt zu bezweifeln.

Der Heidelberger Anwalt Stephan Buchner erklärte: “Als ich von der Brust-OP erfahren habe, bin ich sauer geworden. Auf der einen Seite Mietschulden haben und dann sein verdientes Geld für was auch immer auszugeben, das geht nicht.”

Jetzt kann Georgina nur hoffen, dass sie das Geld zusammenbekommt. Ihre neuen Brüste werden ihr wohl kaum dabei helfen. Jetzt muss die bekannte Lästerschwester wohl auch damit fertig werden, dass man sich dieses Mal über sie lustig macht und böse Gerüchte in die Welt setzt.

Fotos: RTL/Charlie Sperring