Freitag, 10. Februar 2012, 14:30 Uhr

Jennifer Lopez kommt schwer mit dem ganzen Medienklatsch zurecht

Los Angeles. Jennifer Lopez (42) gab jetzt zu, dass sie nur schwer mit den Spekulationen und Gerüchten über ihr Leben klar kommt und sich nach mehr Privatsphäre sehnt. Die Sängern und Schauspielerin, die sich im Juli letzten Jahres von Ehemann Marc Anthony scheiden ließ und jetzt mit ihrem Backround-Tänzer Casper Smart zusammen ist, sagte der Style-Site WWD: “Es ist manchmal wirklich schwer, muss ich ehrlich sagen. Ich versuche mich von den Medien fernzuhalten, so gut es geht.”

Sie fügte hinzu: “Ich versuche, das nicht alle persönlich zu nehmen, weil ich nicht glaube, dass sie damit wirklich nur mich meinen. Aber es fühlt sich oft so an. Man fühlt sich, als ob man die einzige ist, auf der rumgehackt wird. Aber eigentlich machen sie das mit jedem so. Sie diskriminieren wirklich niemanden. Ich versuche mich einfach auf die großen Dinge in meinem Leben zu konzentrieren.”

Während es Jennifer Lopez, die mit Sänger Marc Anthony die inzwischen drei Jahre alten Zwillinge Max und Emme gemeinsam hat, wirklich hart findet, im Rampenlicht zu stehen, will sie ihre Kinder später nicht davon abhalten, ähnliche Karrieren verfolgen, wenn sie das wirklich wollen.”

Sie erzählte: “Ich weiß ganz genau,was ich da tue. Ihr Vater denkt übrigens genauso. Wenn sie später den selben Beruf ausüben wollen, kann ich sie davon ja nicht abhalten. Ich werde sie unterstützen, genau wie meine Mutter bei mir. Ich sorge dafür, dass meine Kinder zur Schule gehen und lass sie dann die Entscheidung treffen, wenn sie alt genug dafür sind. Ich will sie nicht schon jetzt in dieses Business drängen. Ich glaube nicht, dass sie jetzt schon diese Last und diesen Druck brauchen. Sie sollen erst mal ein normales Leben führen sollen….zur Schule gehen, spielen, wachsen, ein richtiges Familienleben haben. Das ist eine feste Grundlage, die ich ihnen gebe. Egal ob sie Künstler, Sänger, Tänzer, Piloten oder Architekten werden wollen, sie haben meine volle Unterstützung.” Die Sängerin erklärte auch, dass sie sich nie von ihrem Traum, berühmt zu werden, abhalten ließ. “Meine Mutter konnte mich nicht davon abhalten, in diese Branche einzusteigen. Und ich werde meine Kinder dann wahrscheinlich auch nicht davon abhalten können.”

Foto: wenn.com