Freitag, 10. Februar 2012, 11:48 Uhr

Samuel Koch: Buch über Zeit vor und nach dem "Wetten, dass...?"-Drama

Berlin. Im April erscheint unter dem Titel “Samuel Koch – Zwei Leben” ein Buch über den megasympathischen verunglückten ‘Wetten, dass…?’ -Kandidaten. TV-Ikone Thomas Gottschalk soll das Vorwort dazu schreiben, aber offenbar ist er noch nicht dazu gekommen.

Samuel Koch erzählt in dem Buch dem Journalisten Christoph Fasel von seinem Leben vor dem verhängnisvollen Sprung im Dezember 2010, wie er zu „Wetten dass ..?“ kommt. Davon, wie der Unfall geschieht. Das ist der Augenblick, in dem sein zweites Leben beginnt: Schock, Verzweiflung, Schmerz und Wut. Doch er trifft die Entscheidung, nicht aufzugeben. Und an dem Glauben festzuhalten, der ihn trägt.

Thomas Gottschalk fällt die Aufgabe nicht leicht, wie er zugibt. Obwohl er die Zusage zum Verfassen des Vorworts “sehr gerne und sofort gegeben” habe, schiebe er das Schreiben schon eine Woche vor sich her.

“Er hat mir dazu ein paar Leseproben zugeschickt und mich damit wieder daran erinnert, wie radikal sich sein Leben nach dem verhängnisvollen Sturz bei ‘Wetten, dass…?’ verändert hat”, schreibt Gottschalk jetzt in der ‘Bild’-Zeitung. “Ich bin ein Mensch, der selten nach Worten ringt. Mir geht auch aus dem Stand schnell ein kleiner Text zu jedem Thema von der Feder, das man mir zuruft: eine bunte Wortgirlande, zwei drei Pointen und dann flott auf die Drucktaste. All das verbietet sich in einem Fall, in dem es wirklich an die Substanz eines Lebensweges geht. All die Kniffe des Entertainers funktionieren nicht mehr.”

Trotzdem nimmt er sich fest vor, das Vorwort noch dieses Wochenende zu Papier zu bringen. Buchauszüge, die er von Koch erhalten hat, würden ihm dabei helfen. Durch diese habe sein Respekt vor dem 24-Jährigen zugenommen. “Da ist mehr von Hoffnung als von Verzweiflung die Rede. Das ist kein Blick zurück im Zorn, sondern ein mutiger Blick in eine Zukunft, die keiner von uns mit ihm teilen möchte. Mein Respekt vor diesem jungen Mann ist noch einmal gewachsen.”

Fotos: wenn.com