Freitag, 10. Februar 2012, 14:04 Uhr

Sandra Bullock will gerne in Deutschland drehen

Los Angeles. Sandra Bullock würde gerne in einem deutschen Film mitspielen. Die Schauspielerin, die die ersten zwölf Jahre ihres Lebens in Nürnberg aufwuchs, würde hierzulande gerne einmal vor der Kamera stehen, behauptet aber, dass sie keine Angebote bekommt. “Da war nicht ein einziges Angebot aus Deutschland”, versichert sie im Interview mit der ‘Berliner Morgenpost’. “Ich schwöre es. Dabei würde ich gern mal in Deutschland drehen. Immer her mit den Angeboten.”

Dabei würde die 47-Jährige sich sogar zutrauen, auf Deutsch zu drehen. “Da ich den Ehrgeiz meiner Mutter geerbt habe, würde ich mir das zutrauen. Aber ich bräuchte etwas Vorbereitungszeit. Momentan würde ich sehr nach einer Fränkin klingen, die zu lange in den Staaten war. Aber mit einem guten Stimmen-Trainer würde ich das sicher hinbekommen.”

Allerdings glaubt Sandra Biullock nicht, dass sie das machen müsse, weil die Deutschen ihrer Meinung nach mit ihrem “Nachwuchs nicht besonders pfleglich” umgingen. “Die Wahrscheinlichkeit, dass ich in den USA einen Anruf von Tom Tykwer bekomme, die ist recht gering. Aber all die tollen jungen Leute, die in Deutschland Film studieren und dann nach Amerika kommen, das ist gigantisch. Ihr solltet da wirklich vorsichtig sein, dass Euch die ganzen guten Leute nicht weglaufen”, warnt sie. (Bang)

Foto: wenn.com