Freitag, 10. Februar 2012, 9:38 Uhr

Was macht eigentlich Hollywoodstar Ethan Hawke?

London. Neues aus unserer beliebten Serie “Was macht eigentlich…?” Ethan Hawke machte nach seiner Scheidung von Uma Thurman “schwarze Jahre” durch. Der  Schauspieler, der mit seiner heutigen Gattin Ryan Shawhughes seit 2005 zusammen ist, gibt zu, dass es für ihn “sehr schwierig” war, mit der Trennung von seiner Hollywood-Kollegin im Jahr 2004 zurechtzukommen.

“Ich nenne sie die schwarzen Jahre. Es war wirklich schwierig”, gesteht er im Interview mit der britischen Zeitung ‘The Guardian’. “Es war so schwierig auf eine Art, die ich damals nicht einmal sehen konnte. Da gab es die offensichtliche Art, auf die es schwierig war – das Sterben eines Traums, die Unmöglichkeit, Vater zu sein, wie man es wollte. Aber für mich war es… wie lautet nochmal das Zitat von Dante? ‘Es war in unseres Lebensweges Mitte, als ich mich fand in einem dunklen Walde.’ Nichts lehrt dich so viel wie plattgemacht zu werden. Und ich wurde in meinen frühen Dreißigern plattgemacht. Nichts lief so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Einen Moment: Liebe ist nicht echt und, verdammte Scheiße, ich steckte diese ganze Energie da rein, nicht denselben Fehler wie meine Eltern zu machen, und dann wiederhole ich sie einfach alle! Ich dachte, ich wäre so viel klüger als alle anderen. Und das bin ich nicht.”

Der 41-Jährige, der sowohl mit Thurman als auch mit Shawhughes zwei Kinder hat, fand schließlich Trost auf der Theaterbühne, wo er seinen ganzen Ärger verarbeiten konnte. “Ich steckte meine ganze Wut, die ich hatte, in dieses Stück und versuchte, sie zu ventilieren. Ich dachte mir, dass ich nicht kontrollieren kann, was Leute über mich denken, aber ich kann kontrollieren, dass ich mich als Darsteller verbessere.” (Bang)

Foto: wenn.com