Samstag, 11. Februar 2012, 20:58 Uhr

Angelina Jolie in Berlin: "Brad kann einfach sehr gut sterben"

Berlin . Angelina Jolie machte heute in Berlin endlich auch ihrem Publikum und den Fans ihre Aufwartung. Im Grand Hyatt am Potsdamer Platz stellte sie sich am Mittag mit Goran Kostic und Zana Marjanovic und weiteren sechs Darstellern ihres von der Kritik gefeierten Films “In the Land of Blood and Honey” der Presse, bevor sie dann am Abend die Premiere beehrte.

Im Gespräch mit der ‘Zeit’ bestätigte Angelina Jolie, dass auch Brad Pitt in einer Szene kurz zu sehen ist: “Eigentlich hatte ich gehofft, dass es keiner merkt. Dafür gibt es einen ganz pragmatischen Grund: Brad kann einfach sehr gut sterben. Viele Schauspieler und auch viele Stuntmen können das nicht. Ich bin da auch ganz schlecht drin, weil ich mich im Fallen immer abstütze. Man glaubt es nicht, aber tot umzufallen ist eine besondere schauspielerische Gabe und Brad hat das einfach drauf. Ich brauchte einen guten Stunt und er hat ihn geliefert.

Jolie hoffe, dass andere durch den Film auf die Idee kommen, “mit Schauspielern oder Künstlern aus der Region zusammenzuarbeiten. Ich hoffe, dass der Film den Blick für diese Region öffnet, die nach wie vor unsere Aufmerksamkeit verdient hat.”
Der Film kommt am 23. Februar in die deutschen Kinos.