Samstag, 11. Februar 2012, 18:04 Uhr

Prinz Harry will für den guten Zweck den Mount Everest erklimmen

London. Prinz Harry (27), der gerade seine Ausbildung in “Apache”-Kampfhubschraubern als bester Co-Pilot abgeschlossen hat, eröffnete jetzt, dass er eine Gruppe von verletzten Soldaten unterstützen will, die versuchen wollen, den Mount Everest zu besteigen.

Der Bruder von Prinz William unterstützt die Expedition als Schirmherr der ‘Walking With The Wounded-Charity-Organisation’, die mit der öffentlichkeitswirksamen Aktion Geld für den guten Zweck sammeln will.

Mollie Hughes, die den begehrten Prinzen bei der Expedition im April oder Mai begleiten wird, sagte kürzlich dem britischen ‘Telegraph’ zu der Mission: “Er wird nicht die ganze Strecke klettern, da es sonst zu lange dauert und ein hartes Training erfordert, aber er wird am Basecamp zu uns stoßen.”

Gestern erklärte der 27-jährige bei einem Pressetermin (siehe Foto) zur Vorstellung der Expedition: “Walking With The Wounded ist ein bekannter Name geworden. Es ist Zeit, verwundete Soldaten und Soldatinnen auf ihrem Weg zu begleiten und ihnen Hoffnung zu geben.”

Obwohl Harrys militärische Verpflichtungen ihn davon abhalten könnten, die verwundeten Soldaten auf den Everest zu begleiten, ist er trotzdem entschlossen, sie auf dem ganzen Weg zu unterstützen. Er fügte hinzu: “Es geht nicht nur um die Männer, die wir da vor uns sehen. Es geht um die Zukunft von so viel mehr… Ich bin sehr stolz, Schirmherr dieser Expedition zu sein. Wir werden auch Geld sammeln, für die Schulung und Weiterbildung von Menschen mit körperlichen und kognitiven Verletzungen im Krieg, sammeln, um ihnen den Übergang in das zivile Leben zu erleichtern.”