Montag, 13. Februar 2012, 8:06 Uhr

Grammys 2012: Briten-Popstar Adele räumt sechs Preise ab

Los Angeles. In der Nacht zum Montag fand in Los Angeles die Verleihung der Grammys statt. Die Show stand im Zeichen der am Samstag verstorbenen Whitney Houston. Zur großen Abräumerin des Abends zählte die britische Sängerin Adele.

Für die 23-jährige leicht erschlankte Sängerin war der gestrige Abend in mehrerer Hinsicht ein voller Erfolg: So gab sie nach ihrer Stimmband-Operation im November nicht nur ihr Bühnen-Comeback, sondern ging auch als große Siegerin der diesjährigen Musikpreisverleihung hervor.

Für ’21’ erhielt die Britin den Grammy für das beste Album und das beste Pop-Album, während ‘Rolling in the Deep’  als beste Single und Song des Jahres ausgezeichnet wurde und ihr zudem die Trophäe für das beste Musik-Kurzvideo einbrachte. Mit ihrem Hit ‘Someone Like You’ konnte sie sich außerdem in der Kategorie ‘Beste Pop-Solodarbietung’ durchsetzen.

Auch für die Foo Fighters waren die Grammys ein Erfolg auf ganzer Länge, denn die US-amerikanische Rockband – bestehend aus Dave Grohl, Nate Mendel, Taylor Hawkins, Chris Shiflett und Pat Smear – konnte fünf Awards einheimsen, unter anderem in den Kategorien ‘Bester Rocksong’ (‘Walk’) und ‘Bestes Rockalbum’ (‘Wasting Light’).

Rapper Kanye West konnte sich über vier Siege freuen – so wurde unter anderem seine Platte ‘My Beautiful Dark Twisted Fantasy’ als das beste Rap-Album ausgezeichnet. Weitere Sieger des Abends waren Skrillex, Chris Brown, Lady Antebellum, Tony Bennett, Bon Iver, Taylor Swift und Cee Lo Green.

Auftritte gab es neben dem von Adele auch von Rihanna, Chris Brown, Kelly Clarkson, Katy Perry, Nicki Minaj und Jennifer Hudson. Letztere sang ‘I Will Always Love You’ in Erinnerung an die kürzlich verstorbene Pop-Ikone Whitney Houston.

Grammys 2012 – Alle Preisträger:

POP

Aufnahme des Jahres: Adele – “Rolling In The Deep”
Album des Jahres: Adele – “21”
Song des Jahres: Adele – “Rolling In The Deep”
Bester Newcomer: Bon Iver
Beste Pop Solo-Performance: Adele – “Someone Like You”

Beste Pop Duo-/Gruppen-Performance: Tony Bennett & Amy Winehouse – “Body And Soul”
Bestes Pop Vocal-Album: Adele – “21”
Bestes Traditional Pop Vocal Album: Tony Bennett & Various Artists – “Duets II”

ROCK

Beste Rock-Performance: Foo Fighters – “Walk”
Beste Hard Rock-/Metal-Performance: Foo Fighters – “White Limo”
Bester Rock-Song: Foo Fighters – “Walk”
Bestes Rock-Album: Foo Fighters – “Wasting Light”

Bestes Alternative-Album: Bon Iver – “Bon Iver”

R&B

Beste R&B-Performance: Corinne Bailey Rae – “Is This Love”
Bester R&B-Song: Cee Lo Green & Melanie Fiona – “Fool For You”
Bestes R&B-Album: Chris Brown – “F.A.M.E.”

RAP

Beste Rap-Performance: Jay-Z & Kanye West -“Otis”
Bester Rap-Song: Kanye West, Rihanna, Kid Cudi & Fergie – “All Of The Lights”
Bestes Rap-Album: Kanye West -“My Beautiful Dark Twisted Fantasy”

COUNTRY

Beste Country Solo-Performance: Taylor Swift – “Mean”
Bester Country-Song: Taylor Swift – “Mean”
Bestes Country-Album: Lady Antebellum – “Own The Night”

JAZZ

Bestes Jazz Vocal-Album: Terri Lyne Carrington & Various Artists – “The Mosaic Project”
Bestes Jazz Instrumental-Album: Corea, Clarke & White – “Forever”

DANCE

Beste Dance-Platte: Skrillex -“Scary Monsters And Nice Sprites”
Bestes Dance/Electronica-Album: Skrillex -“Scary Monsters And Nice Sprites”

Fotos: wenn.com