Montag, 13. Februar 2012, 13:59 Uhr

Kay-One unterzog sich wegen seiner Sex-Sucht einer Therapie

Berlin. Sahneschnitte Kay One hat sich wegen seiner Sexsucht behandeln lassen. Der Rapper gesteht gegenüber der ‘Bild’-Zeitung dass er vor seiner Behandlung ein Problem hatte, seine Begierde nach Frauen unter Kontrolle zu halten. “Ja, es stimmt”, verrät der Ex-Freund von Gina-Lisa Lohfink. “Ich war sexsüchtig. Süchtig nach Frauen, ich hatte viele Frauen, zu viele Frauen. Aber damit ist Schluss.”

Geholfen hat dem Hip-Hop-Star, dass er die letzten Monate “in einer Art geschlossenen Therapie” verbrachte, um sich selbst zu “kurieren”, denn “es ging so nicht mehr weiter”, erklärt er weiter. Auch die Musik habe ihm über seine Sucht hinweggeholfen. “Ich habe mir selbst eine Art geschlossene Therapie verordnet, mich mit dem kuriert, was mir sehr viel Kraft gibt; Ja, mit Musik natürlich. Ich habe mich in den vergangenen Monaten daher in mein Studio eingeschlossen und mein neues Album ,Prince of Belvedair’ aufgenommen.”

Sein Leben will Kay-One nun ganz neu starten und sucht nach einer festen Beziehung. “In meinem Song ,I need a girl’ geht es um etwas, was mir aktuell sehr ernst ist, ich such eine feste Freundin, etwas Dauerhaftes. Ich hoffe, das wird bald was.”

Gina-Lisa, die kürzlich von Prinz Frédéric von Anhalt adoptiert wurde, ist dabei aber keine Option. “Ich bin ja der Prinz von Belvedair, ich werde demnächst Prinz Frédéric von Anhalt anrufen und fragen, ob er statt Gina nicht lieber einen echten Prinzen wie mich haben will. Ich habe auch schöne Brüste.”

Foto: wenn.com