Montag, 13. Februar 2012, 11:13 Uhr

Keira Knightley: "Ich habe mir meine Freiheit zurückerobert"

München. Schauspielerin Keira Knightley begeistert als Red-Carpet-Queen stets mit glamourösen Auftritten. Ganz anders handhabt sie jedoch das Medieninteresse an ihrer Privatperson: „Inzwischen weiß ich, wie ich es anstellen muss, unauffällig unterwegs zu sein und genieße das sehr! Ich habe mir meine Freiheit zurückerobert“, so die 26-Jährige jetzt im Interview mit dem Modemagazin ‘Glamour’.

Hierfür seien ihr vor allem persönliche Erfahrungen hilfreich gewesen: „Es hat damit zu tun, dass ich besser weiß, wie das Leben funktioniert“, so Keira Knightley, die mittlerweile auch die Vorteile kleinerer Produktionen zu schätzen weiß: „Ich mache jetzt ganz andere Filme. Große Projekte ziehen auch aufwendige Pressearbeit mit sich, das ist Teil deines Vertrags. Dann ist man überall präsent, auf jedem Bus. Da gibt’s kein Entkommen“, so die Schauspielerin, die auch das Cover der aktuellen März-Ausgabe von ‘Glamour’ ziert.

Angesprochen darauf, ob es als Star schwieriger sei, eine glückliche Partnerschaft zu führen, erwidert Knightley: „Beziehungen sind immer komplex! Auch wenn ich mit meinen Eltern darüber rede, kommt mir das so vor. Und selbst, wenn man Literatur aus dem 19. Jahrhundert liest, stellt man fest, dass die Menschen fast die gleichen Probleme wie wir heute hatten. Die Natur des Menschen hat sich nicht verändert.“

Die Britin, die über Nacht zum gefeierten Hollywood-Star wurde, bewertet diesen Karrieresprung rückblickend kritisch: „Heute kann ich damit umgehen, dass ich oft erkannt werde. Aber die Zeit zwischen 18 und 21 war sehr schwierig für mich. Als ‚Fluch der Karibik’ herauskam, war ich völlig überfordert.“ Dementsprechend problematisch beurteilt Knightley auch das Erwachsenwerden im Licht der Öffentlichkeit: „Mit Anfang 20 ist jeder damit beschäftigt, die Welt, sich selbst, den eigenen Körper zu ergründen, herauszufinden, wo man hin will. Ich hatte dabei ständig verdammt viele Kameras vor der Nase.”

Fotos: wenn.com, Glamour