Montag, 13. Februar 2012, 14:50 Uhr

Whitney Houston: Tochter Bobbi Kristina aus Klinik entlassen

Los Angeles. Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown wurde jetzt aus dem Krankenhaus entlassen, laut einem aktuellen Bericht von E!Online. Die 18-jährige wurde am Sonntag in das Cedars-Sinai Medical Center in LA eingeliefert – nur wenige Stunden nach dem Tod ihrer Mutter.

Das einzige Kind des verstorbenen Stars wurde aus dem Beverly Hilton Hotel, in dem Houston tot in der Badewanne aufgefunden wurde, auf einer Trage abtransportiert, nachdem sie einen “völligen Zusammenbruch” erlitten habe. Einem Sprecher zufolge gehe es Bobbi Kristina nun wieder besser. Sie sei nunmehr zu Hause.

Inzwischen hat ihr Vater Bobby Brown eines seiner geplanten Konzerte in Nashville abgesagt und ist nach Los Angeles geflogen. In einer zuvor veröffentlichten Erklärung forderte er die Respektierung der Privatsphäre durch due Medien, vor allem für seine Tochter Bobbi, due offennbar noch immer unter Schock steht. Er sagte: “Ich freue mich über all die Anteilnahme für meine Familie, in dieser schwierigen Zeit.” Kurz nach Bekanntwerden des Todes seine Ex sagt Bobby Brown: “Betet für meine Tochter, betet für ihre Mutter und betet bitte für mich – ich brauche Beistand.”

Die Houston-Familie dankte auch Fans und Freunden der verstorbenen 48-jährigen Sängerin für die “Liebe und Unterstützung”.

Foto: wenn.com