Dienstag, 14. Februar 2012, 19:59 Uhr

Kylie Minogue will nicht mehr nach Familienplänen gefragt werden

London. Kylie Minogue hat es satt, ständig nach ihren Familienplänen gefragt zu werden. Die Sängerin, die seit drei Jahren mit dem Model Andres Velencoso zusammen ist, findet es nervig, immer wieder auf ihren Kinderwunsch angesprochen zu werden.

“Es ist so eine persönliche Frage und in meinem Alter und als Krebsüberlebende ist es etwas anderes als noch vor 25 Jahren”, ärgert sich die 43-Jährige gegenüber dem Magazin ‘Stylist’. “Ich verstehe es. Ich verstehe, dass die Leute das wissen wollen und so, aber es wird langweilig und nervig. Ich habe angefangen, mich zu weigern, bestimmte Fragen zu beantworten, aber es hat lange gedauert bis ich verstanden habe, dass das total akzeptabel ist. Ich schätze, dieses Selbstbewusstsein kommt erst mit der Zeit.”

Als sie gefragt wird, was ihr bei einem Mann am wichtigsten sei – Aussehen, Humor oder die Qualität im Bett – antwortet Minogue: “Kann ich eine Kombination aus allen drei wählen? Man muss auf jeden Fall lachen können. Ich kann mir nicht vorstellen, eine Beziehung zu führen, in der man nicht den Humor des anderen versteht. Aussehen ist nett, aber ich denke, dass, wenn man sich zu jemandem hingezogen fühlt, dann findet man das Anziehende sowieso. Und was das Bett betrifft, das ist ein Bonus… In letzter Zeit hat es mir immer der Latino-Typ angetan. Andres ist Spanier, Olivier [Martinez] war Franzose und ich hatte einen anderen Freund [Stephane Sednaoui], der Regisseur und Franzose war. Der gemeinsame Nenner ist Kreativität und Kunst.” (Bang)

Foto: wenn.com