Mittwoch, 15. Februar 2012, 20:10 Uhr

Mega-Hype um Hip-Hop-Granate Azealia Banks schwappt nach Europa

Berlin. Die junge New Yorker Rapperin Azealia Banks (21) ist derzeit in aller Munde. Ihre Single „212“ wurde mehr als 4 Millionen Mal auf Youtube angesehen und sorgte mächtig für Wirbel. Zu den größten Bewunderern der Rapperin zählt Nicola Formichetti, Kreativ-Direktor von Mugler und Stylist von Lady Gaga.

Er nahm für seine jüngste Mugler-Show in Paris einen exklusiven Track von Azealia Banks und kündigte an, bei ihrem neuen Video „Liqourice“ Regie zu führen.

Doch nicht nur in den Staaten sorgt die putzige Azealia für Furore. Der britische ‘New Musical Express’ kürt sie zur „coolsten Persönlichkeit“ des Jahres, die BBC setzt die Rapperin auf die Soundlist 2012 und auch ‘Spiegel Online’ wählte die New Yorkerin auf Platz 2 ihrer Popprognose 2012. “Sound of…” der BBC ist die Bezeichnung einer alljährlichen Prognose des britischen Senders, welche neuen Musiker im entsprechenden Jahr den Durchbruch schaffen werden.

Lange suchte Azealia, die zuerst als Miss Bank$ auftrat, nach einem Label, jetzt hat sie das passende gefunden. Bei Interscope /Universal Music erscheint Azealia Banks’ Debütalbum. Als Produzent fiel die Wahl auf Erfolgsproduzent Paul Epsworth, der bereits mit Adele und Florence + The Machine arbeitete.

Anfang Februar trat sie in Dublin erstmals vor europäischen Publikum auf und rief Begeisterungsstürme hervor.

Es sieht also ganz so aus, dass Azealia Banks den Trend 2012 bestimmt.

Fotos: Universal/Promo