Donnerstag, 16. Februar 2012, 21:34 Uhr

Meryl Streep spielt Julia Roberts' Mutter in rabenschwarzer Komödie

Los Angeles. Meryl Streep und Julia Roberts werden für eine schwarze Komödie zum Mutter-Tochter-Gespann.
Wie ‘Deadline.com’ berichtet, übernehmen die beiden Hollywood-Schauspielerinnen die Hauptrollen in der Verfilmung des Pulitzer-Preis-gekrönten Theaterstücks ‘August: Osage County’ von Tracy Letts.

In dem Stück geht es um den Generationskonflikt zwischen Müttern und Töchtern. Während Meryl Streep (62) die Rolle der Violet Weston – einer medikamentenabhängigen Frau, deren Mann tot aufgefunden wird – übernimmt, spielt Roberts (44) eine ihrer Töchter, zu der sie ein gespanntes Verhältnis pflegt. Der Tod des Vaters bringt alle Mitglieder der zerrütteten Familie  zusammen und führt zu einer Krise.

Die Dreharbeiten zu dem Film, der von ‘The Weinstein Company’ umgesetzt wird, sollen im Herbst dieses Jahres beginnen. Roberts freut sich schon jetzt auf den Dreh mit ihrer älteren Kollegin und erklärt: “Nachdem ich Meryl Streeps faszinierende Darstellung der Margaret Thatcher in ‘Die Eiserne Lady’ gesehen habe, bin ich noch aufgeregter und stolzer, mit ihr vor die Kamera treten zu dürfen.”

Für ‘Die Eiserne Lady’ darf Streep sich am 26. Februar Hoffnung auf den Oscar für die beste Hauptdarstellerin machen. In Deutschland läuft die Filmbiografie am 1. März an. (Bang)

Foto: wenn.com/Frank Altmann