Freitag, 17. Februar 2012, 11:48 Uhr

Charlie Sheen schießt gegen Ashton Kutcher: Jetzt ist Schluss mit lustig

Los Angeles. Vor einem Monat war Charlie Sheen (46) noch recht optimistisch gegenüber seinem ‚Two and a Half Men’-Nachfolger Ashton Kutcher. Sheen fand zwar, dass die Sitcom ein baldiges Ende nehmen sollte, gab die Schuld jedoch nicht dem 33-jährigen Beau, sondern den Schreibern der TV-Serien.

Nun hat der Schauspieler keine Lust mehr, die Wahrheit zu verschönern und ist ehrlich gegenüber ‘TMZ Live’: „Ich hab es satt zu lügen, ich habe es satt so zu tun, als ob die Serie nicht scheiße wäre. Ich habe auch keine Lust so zu tun, als ob Ashton nicht versagen würde. Ich will nicht so tun, als ob alles den Bach herunter geht. Wenn du den Anker einer Show wegnimmst, was sie mit mir getan haben, dann wirst du untergehen!“

Die Macher der Serie seien “selbst schuld, wenn sie den Anker einer Show wegnehmen, was sie ja offensichtlich getan haben.”

Der 43-jährige wurde nach Streitigkeiten am Set der Erfolgserie gefeuert und durch Ashton Kutcher ersetzt. Ein bisschen Mitleid hat er dann doch, wie er hinzufügt: „Es ist wirklich nichts persönliches, es tut mir sehr leid für ihn. Er muss sich jetzt nun mit den schlechten Skripts rumschlagen, so wie ich es die letzten Jahre auch gemacht habe! Als es noch gut lief, war es großartig, aber jetzt gibt es einfach nichts mehr frisches und interessantes zu erzählen!“

Foto: wenn.com