Freitag, 17. Februar 2012, 13:46 Uhr

Til Schweiger gibt sein englischsprachiges Regiedebüt

Berlin. Til Schweiger wird zum ersten Mal einen Film auf Englisch drehen. Der Schauspieler und Regisseur dreht derzeit in Berlin seinen neuen Film ‘Schutzengel’, in dem er auch selbst mitspielen wird. Laut ‘The Hollywood Reporter’ hat er sich dazu entschlossen, auch eine englische Version mit dem Titel ‘The Guardians’ in den Kasten zu bringen.

In dem Film geht es um ein Waisenmädchen (gespielt von seiner Tochter Luna), das einen Mord beobachtet. Schweigers Charakter Max Fischer übernimmt die Aufgabe, sie zu beschützen, bis sie vor Gericht aussagen kann. Für den Film, der im September in die Kinos kommen soll stehen unter anderem auch Moritz Bleibtreu, Karoline Herfurth, Herbert Knaup und Hannah Herzsprung vor der Kamera.

Bei der englischen Version wird Schweiger aber nicht selbst vor die Kamera treten, sondern nur Regie führen. Wie der 48-Jährige der Webseite verriet, habe er zwar vor, Tochter Luna auch im englischen Film, den Rest des Casts allerdings mit anderen Schauspielern zu besetzen. Bei der Berlinale hat er angeblich Billy Bob Thornton Material der deutschen Version gezeigt und ihm die Rolle von Fischers Freund Rudi (Bleibtreus Rolle) angeboten.

International war Schweiger bisher nur als Schauspieler tätig und war zuletzt in ‘Happy New Year’ zu sehen. Ab dem 1. März kann man ihn neben Reese Witherspoon, Chris Pine und Tom Hardy in ‘Das gibt Ärger’ bewundern. (Bang)

Foto: wenn.com