Samstag, 18. Februar 2012, 11:45 Uhr

Rupert Mordoch kündigt Nachfolger von "News Of The World" für April an

London. Nach dem Absetzen der britischen Sonntagszeitung ‘News Of The World’ wegen eines Abhörskandals, eines der schimmsten britischen Revolverblätter, soll nun bald ein Nachfolger kommen, wie Rupert Murdoch (80) bei einem Besuch des Boulevardblattts ‘Sun’ verriet.

Denn immerhin war die ‘News Of The World’ das älteste Klatschblatt der Welt.

Der Medienmogul besitzt die weltweit erfolgreichsten Tageszeitungen wie z.B. die ‘Times’ oder ‘The Sun’.

Das neue Blatt, mit dem Titel ‘Sun on Sunday’ soll noch größer werden und viel mehr Menschen erreichen, wie Murdoch erklärt. In einer Email an seine Angestellten schrieb er: “Wir werden am Erbe der ‘Sun’ arbeiten und bald die ‘Sun on Sunday’ einführen. Unsere Verfplichtung ist es, die weltweit meist gelesene Zeitung zu werden und mehr Menschen zu erreichen als bisher. Das ist die beste Antwort für unsere Kritiker!“

Das Sonntagsblatt soll erstmals im April erscheinen, nachdem ‘News of the World’ im Juli letzten Jahres eingestellt wurde. Doch da dem Unternehmer noch zwei Prozesse wegen des Abhörskandals bevorstehen, kann sich der Launch der Zeitschrift auch noch um einige Wochen verschieben.

Im Prozess gegen Murdoch (auf dem Foto mit Gattin wendi), wird Reportern der Sonntagsblattes vorgeworfen, Anrufbeantworter und Mailboxen von Opfern aus Verbrechen und auch von Prominenten wie Hugh Grant und Siennas Miller abgehört zu haben. Nachdem der Skandal an die Öffentlichkeit kam, wurden eine Vielzahl von Journalisten festgenommen.

Foto: wenn.com