Dienstag, 21. Februar 2012, 19:34 Uhr

Männer-Topmodel Mario Galla: Mit einem Bein im Model-Business

München. In der eitlen, auf Perfektion getrimmten Modelwelt ist er eine Provokation: Mario Galla. Der 26-Jährige ist ein schönes, erfolgreiches Topmodel. Sein Gesicht ziert die internationalen Fashionmagazine, er geht für die Großen der Branche über den Laufsteg – Hugo Boss, Michael Michalsky. Das Besondere an ihm: Wenn er über den Laufsteg geht, humpelt er leicht.

Mario kam mit einem verkürzten rechten Oberschenkel zur Welt und trägt deshalb eine Prothese. Seit vier Jahren verdient er sein Geld als Model u.a. für namhafte Labels wie Hugo Boss, Alexis Mabille und Michael Michalsky. Galla studiert Medienwissenschaften in Hamburg.

Mario hat es geschafft und sich seinen Platz im Modelbusiness erkämpft.

Der Weg dahin war nicht leicht – und von diesem Weg erzählt er in seinem Buch, dass wir bereits vorgstellt haben. Mario Galla ist für viele Fans ein Vorbild. Nachdem er mit kurzen Hosen über den Laufsteg gelaufen war, bekam er wochenlang jeden Tag 80 Mails von Menschen die sagten, dass er ihnen mit seinem Auftritt Mut gemacht hat. Er selber sagt: „Das war mir vorher nie so bewusst. Vor dieser Show habe ich nie darüber nachgedacht, anderen damit helfen zu können. Es mag vielleicht eigenartig klingen, aber erst dadurch, dass ich etwas schier Unmögliches geschafft hatte, habe ich begriffen, was das Leben für fantastische Möglichkeiten zu bieten hat. Ich bin kein Opfer. Ich habe einen Traum, und der hat nichts damit zu tun, dass ich eine Beinprothese trage und einen Behindertenausweis besitze.”

Co-Sutor ist Lars Amend (32), geboren in Gießen. Er arbeitete bereits für MTV und VIVA, das JETZT-Magazin und den Berliner Tagesspiegel. 2008 erschien sein erstes Buch »Bushido mit Lars Amend« (Platz 1 Spiegel-Bestseller), das sich über 150.000 Mal verkaufte und zu den erfolgreichsten Büchern des Jahres zählte. Lars Amend lebt in Berlin.

klatsch-tratsch.de verlost drei Bücher der Autobiografie! Interessenten senden bis zum 10. März 2012 eine Mail an [email protected], Betreff “Mario Galla”. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden benachrichtigt.

Fotos: randomhouse/Dpa Picture Alliance