Dienstag, 21. Februar 2012, 22:50 Uhr

Norah Jones: Alles über das neue Album "Little Broken Hearts"

Köln. Norah Jones wird ihr neues, von Danger Mouse (aka Brian Burton) produziertes Album ‘Little Broken Hearts’ am 27. April veröffentlichen. Gleichzeitig hat Jones sowohl das Albumcover als auch die 12 Songs umfassende Tracklist bekannt gegeben, allesamt gemeinsame Kompositionen von Jones und Burton.

Für das Cover inspiriert wurde Norah Jones dabei von den klassischen Kinoplakaten in Burtons Studio in Los Angeles. „Brian hat diese großartige Kollektion von Russ Meyer-Postern in seinem Studio“, erklärt die Sängerin. „Besonders eins davon, Mudhoney, hängt genau über der Couch, auf der ich jeden Tag gesessen habe. Ich musste ständig darauf schauen und dachte dabei: ‚Wie cool! Ich möchte auch so aussehen wie sie!‘ Ich erinnere mich daran, die ganze Zeit auf das Poster gestarrt zu haben, während wir die Platte machten. Es ist ein richtiger Hingucker.“

‘Little Broken Hearts’ ist der faszinierende nächste Schritt in der künstlerischen Entwicklung einer der verblüffendsten Singer/Songwriterinnen der letzten Dekade. Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren tauchte Norah Jones im Februar 2002 mit ihrem Debüt Come Away With Me zum ersten Mal im Bewusstsein der Weltöffentlichkeit auf.

Sie selbst beschrieb ihren Erstling einmal als „launische, kleine Scheibe“. Mit ihrer einzigartigen Stimme wurde Jones schnell zu einem weltweiten Phänomen, sie dominierte 2003 die Grammy Awards-Verleihung und leitete einen Paradigmen-Wechsel ein, weg vom vorherrschenden Synthetic Pop der damaligen Zeit. Come Away With Me liegt mittlerweile an 10. Stelle der meistverkauften Alben der ‚Soundscan‘-Ära, deren neuartiges Computerzählsystem 1991 eingeführt wurde. Bis jetzt hat die Platte weltweit über 25 Millionen Käufer gefunden.

Seit diesem perfekten Einstand hat Jones drei weitere, von der Kritik gefeierte und kommerziell erfolgreiche Soloalben veröffentlicht—Feels Like Home (2004), Not Too Late (2007) und The Fall (2009)—sowie zwei weitere CDs mit ihrem Country-Kollektiv The Little Willies. Auf ihrer Zusammenstellung von 2010, …Featuring Norah Jones, zeigte sie ihre unglaublich wandlungsfähige Stimme in Duetten mit so unterschiedlichen Künstlern wie Willie Nelson, Outkast, Herbie Hancock und den Foo Fighters. Erst kürzlich arbeitete Jones mit Danger Mouse auf seinem umjubelten 2011er-Album ROME zusammen, eine Hommage an die klassische italienische Filmmusik, an der auch Jack White beteiligt war.

Jones wird im Jahr 2012 ausgiebig touren, dabei kann sie sowohl auf Festivals und in Arenen in den USA und Europa bewundert werden. Einige ausgewählte europäische Konzertdaten, darunter zwei längst ausverkaufte Shows in der Londoner Royal Festival Hall, sind schon auf www.norahjones.com bekannt gegeben worden, weitere Daten folgen in Kürze. Auch die kompletten US-Tourdaten gibt es in den nächsten Wochen; vorher allerdings liegt das Hauptaugenmerk der Fans auf der Musikmesse ‚SXSW‘ in Austin, Texas. Dort wird die Künstlerin mit ihrer neuen Band erstmalig Songs von Little Broken Hearts zum Besten geben.

Tracklist von Little Broken Hearts:

1. Good Morning
2. Say Goodbye
3. Little Broken Hearts
4. She’s 22
5. Take It Back
6. After The Fall
7. 4 Broken Hearts
8. Travelin’ On
9. Out On The Road
10. Happy Pills
11. Miriam
12. All A Dream

 

Fotos: wenn.com, EMI