Dienstag, 21. Februar 2012, 8:37 Uhr

Whitney Houston: Klamotten und Schmuck werden jetzt verscherbelt

L:os Angeles. Whitney Houston-Fans können bald von der verstorbenen Sängerin getragene Kleider und Schmuckstücke erstehen. Berichten zufolge kommen im nächsten Monat 15 Outfits der Pop-Ikone unter den Hammer, darunter ein schwarzes Samtkleid, dass sie im Musikvideo zu ihrem wohl berühmtesten Hit ‘I Will Always Love You’ trug.

Auch Ohrringe, die Houston 1992 in dem Kulftilm ‘Bodyguard’ zur Schau stellte, werden unter den Auktionsgegenständen sein, die dem in Los Angeles angesiedeltem Auktionshaus ‘Julien’s Auctions’ seit dem tragischen Tod der Diva am 11. Februar zugetragen wurden.

Darren Julien, Vorsitzender des Unternehmens, erklärt der Zeitung ‘New York Daily News’: “Das ist etwas, das üblich ist, wenn jemand verstirbt – vor allem bei jemandem, der so berühmt ist wie Whitney Houston.” Ihr Besitz sei nun sogar mehr Wert, fährt Julien fort. “Ihre Gegenstände können das zehn-, zwanzig- oder sogar dreißigfache von dem, was sie vor ihrem Tod wert waren, einbringen. Diese Gegenstände können Geschichte machen.”

Der Star-Auktionator fügte hinzu: “Für Leute, die Fans von Whitney Houston sind und nie eine Chance hatten, sie zu treffen oder mit ihr zu sprechen, sind das Dinge, die buchstäblich einen Teil ihres Lebens darstellen. Sie sind ein Weg, um sich mit ihr zu identifizieren oder ein Teil ihres Lebens kennenzulernen.”

Versteigert werden die Stücke im Rahmen der ‘Hollywood Legends’-Auktion, bei der auch Habseligkeiten von Charlie Chaplin, Prinzessin Diana und Charlton Heston den Besitzer wechseln werden. Houstons Besitz wird Erwartungen zufolge zehntausende von US-Dollar einbringen, wenn die Versteigerung am 31. März in Beverly Hills stattfindet.

Fans können auf die Artikel online mitbieten, per Telefon oder persönlich über Juliens Auktionen “Hollywood Legends”, am 31.März und am 1. April. (Bang)

Foto: wenn.com