Mittwoch, 22. Februar 2012, 9:03 Uhr

Brit Awards: Adele zeigt Stinkefinger bei Dankesrede

London. Trotz ihres zweifachen Sieges bei den BRIT Awards hielt der Abend auch eine Enttäuschung für Adele Adkins bereit. Die 23-jährige Sängerin wurde gestern Abend mit dem BRIT Award für das beste Album und die beste britische Solokünstlerin ausgezeichnet (Laudator war George Michael), bei ihrer zweiten Dankesrede dann jedoch vom Moderator James Corden unterbrochen, da dieser den anstehenden Auftritt der Band Blur ankündigen sollte.

Obwohl Adele sich verbal zurückhielt, ließ sie ihren Unmut durchblicken und zeigte kurzerhand den Mittelfinger.

Im Anschluss entschuldigte sich die Musikerin, die vor kurzem außerdem sechs Grammys gewann, für die Geste und betonte: “Der Finger war an die Verantwortlichen der Brit Awards gerichtet, nicht an meine Fans. Ich wollte gerade der britischen Öffentlichkeit für ihre Unterstützung danken, als ich plötzlich unterbrochen wurde. Es tut mir leid, wenn ich damit irgend jemanden vor den Kopf gestoßen habe, aber man hat mich auch vor den Kopf gestoßen.”

Gänzlich konnte der Zwischenfall die Freude der Chartstürmerin jedoch nicht trüben. So schwärmte sie im Gespräch mit ‘BANG Showbiz’: “Es ist phänomenal, der Erfolg meines Albums [’21’]; wie weit es gekommen ist und wo es mich hingebracht hat, ist einfach unglaublich. Es scheint das alles alleine gemacht zu haben.”
Auch Sänger und Songwriter Ed Sheeran (‘The A-Team’) konnte zwei der Preise mit nach Hause nehmen: den einen für den besten britischen Sokokünstler und den anderen für den besten britischen Newcomer. Als beste britische Band wurde Coldplay mit einer Trophäe belohnt.

Bruno Mars und Rihanna konnten sich jeweils als beste internationale Künstler durchsetzen, während die Foo Fighters zur besten internationalen Gruppe ernannt wurden. Als bester internationaler Newcomer hatte indes Lana Del Rey die Nase vorn.

Auftritte gab es neben Blur unter anderem auch von Rihanna, Florence + The Machine, Noel Gallagher’s High-Flying Birds, Ed Sheeran und Olly Murs. Hier die vollständige Liste der Gewinner!

Foto: wenn.com