Donnerstag, 23. Februar 2012, 21:25 Uhr

Robbie Williams nimmt sein Comeback-Album in Malibu auf

Los Angeles. Robbie Williams gibt seinem neuen Album auf einem Berg den letzten Schliff. Der britische Sänger arbeitet seit dem Ende der ‘Progress Live’-Tour von Take That im vergangenen Juli an seiner neuen Solo-Platte und ist nun zu einem abgelegenen Studio aufgebrochen, um die Aufnahmen ohne Ablenkungen zu beenden.

Bei dem Album handelt es sich um sein neuntes Studioalbum nach ‘Reality Killed the Video Star’ im Jahr 2009.

“Von mir gibt es nicht viel zu berichten. Ich verstecke mich auf dem Gipfel eines Berges in einem sehr schönen hölzernen Studio in der Nähe von Malibu”, schreibt auf der offiziellen Webseite von Williams. “Ich bin bereit für einen Kampf und ich denke, dass diese Ladung Songs einen exzellenten Schlagring abgeben wird. Immer vorwärts, vorwärts, Rob.”

Kürzlich enthüllte der 38-Jährige, dass er aus 30 Songs für sein Album wählen könne und mit nahezu allen seinen neuen Kreationen zufrieden sei. “Ich habe einen Berg an Songs, für die ich die Texte beenden muss. So viele Melodien sind jetzt in einer guten Form. Vielleicht 30, und da sind noch nicht die alten miteingeschlossen, die es nicht auf ‘Reality Killed to Video Star’ geschafft haben”, erklärte er kürzlich. “Die Zukunft ist vielversprechend, ich erwarte mein bisher beständigstes Album.” (Bang)

Foto: Universal