Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:35 Uhr

Seal fühlte sich nach Trennung von Heidi Klum zu Erklärungen verpflichtet

Los Angeles. Ruhm verpflichtet: Seal hatte nach seiner Trennung von Heidi Klum das Gefühl, der Öffentlichkeit eine Erklärung für das Liebes-Aus schuldig zu sein. Das Glamour-Paar gab im Januar nach fast sieben Jahren das Ende seiner Ehe bekannt, woraufhin der 48-jährige Sänger in einer Reihe von Talkshows, die er im Rahmen der Promo-Tour zu seinem Album ‘Soul 2’ besuchte, offenherzig über die Gründe für die plötzliche Trennung sprach.

Zu Gast bei dem australischen Radiosender 2Day FM stellte er nun klar, warum er – anders als seine 38-jährige Noch-Ehefrau – so bereitwillig das Schweigen brach.

“Wenn man seine Ehe so öffentlich lebt, wie wir sie gelebt haben, wenn man ständig sein Ehegelübde erneuert und all diese Dinge tut, die den Leuten das Bild von einer idealen Beziehung, der sie nacheifern, vermittelt, dann kann man nicht auf einmal die Philosophie eines Mönchs übernehmen und ein Schweigegelübde ablegen, wenn die Beziehung den Bach runtergeht. So funktioniert das nicht”, ist Seal sich sicher. “Und obwohl ich die Entscheidung meiner Frau, nicht darüber zu reden, respektiere, hatte ich das Gefühl, dass die Leute zumindest irgendeine Erklärung verdient haben.”

Priorität hätten indes seine Kinder mit Heidi Klum – Leni (7), Henry (6), Johan (5) und Lou (2). Diese wolle er um jeden Preis schützen, betont der britische Musiker. “Es ist eine schwierige Zeit und das Beste, das man in so einer Situation tun kann, ist, sie mit so viel Würde und Anstand zu meistern, wie man nur kann”, so Seal in dem Radio-Interview. “Ich habe mein Bestes getan, um das generelle Wohlbefinden meiner Familie – inklusive meiner Frau – zu schützen. Es ist zwar eine schwierige Zeit, aber man hofft, dass man sich wie Erwachsene benimmt und die beschützt, die am wichtigsten sind, die deine Familie sind – dieser Aspekt ändert sich nämlich nicht.”(Bang)

Foto: wenn.com