Freitag, 24. Februar 2012, 13:11 Uhr

Megan Fox: "Ich gehörte nie zu den hübschen Mädchen"

Los Angeles. Megan Fox war früher kein Hingucker. Das behauptet die 25-jährige Schauspielerin zumindest in einem aktuellen Interview – obwohl sie als eine der sexiesten Frauen der Welt gilt und das Gesicht des Designer-Labels Giorgio Armani ist.

Wie sie dem Magazin ‘MIAMI’ verrät, trug sie als Jugendliche Zahnspange und färbte sich die Haar orange, was den Spott ihrer Altersgenossen auf sie zog. “Ich gehörte nie zu den hübschen Mädchen”, so Fox, die ihr damaliges Ich zudem als “Einzelgängerin” und “unausstehlich” beschreibt.

Durch ihre streng christliche Erziehung sei Megan Fox indes bis heute von antiken Zivilisationen und Archäologie fasziniert. “Ich würde total gerne bei einer Ausgrabung mitmachen!”, gibt die Leinwand-Heldin, die durch das Science-Fiction-Franchise ‘Transformers’ bekannt wurde, preis. Doch während sie in der Archäologie eine Quelle des Wissens sieht, ist Fox davon überzeugt, dass Regierungen und Wissenschaftler hingegen mit ihrem Wissen zurückhalten. “Kommt schon! Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass die alles, was sie erfahren, auch an die Öffentlichkeit weitergeben”, bekennt sie sich zu ihrem Glauben an Verschwörungstheorien.

Was ihre berufliche Zukunft angeht, so legt Fox mehr Wert auf nette Co-Stars als qualitativ hochwertige Filme. “Ich arbeite lieber mit guten Leuten an einem schlechten Film als umgekehrt”, lautet die Devise der brünetten Filmdarstellerin. Für ihren anstehenden Film ‘Friends With Kids’ stand Fox neben Adam Scott, Kristen Wiig und Maya Rudolph vor der Kamera, mit denen sie die Arbeit sehr genoss. “Die meisten der Darsteller kannten sich schon sehr gut – Kristen und Maya sind beste Freunde. Es herrschte so eine schöne, herzliche und unterstützende Atmosphäre”, schwärmt sie von den Dreharbeiten. (Bang)

Fotos: MIAMI Magazin