Freitag, 24. Februar 2012, 13:38 Uhr

Sinead O'Connor plant Beerdigung ihres Mannes in drei Jahren

Dublin. Sinead O’Connors Mann ist sich sicher, dass er in drei Jahren das Zeitliche segnet. Barry Herridge, der seit Dezember mit der Sängerin verheiratet ist, ist nach Meinung seiner Frau “komplett verrückt” und besessen von dem Glauben, dass er nur noch wenige Jahre zu leben hat. Deshalb müsse sie nun täglich mit ihm seine Trauerfeier planen.

“Er ist ein sehr ungewöhnlicher Charakter. Wir nennen ihn Wednesday, wie bei der ‘Addams Family'”, verrät sie im Magazin ‘The Word’. “Er ist davon überzeugt, dass er in drei Jahren sterben wird. Ich lache darüber. Er hat mich bei unserem ersten Date gefragt, ob ich ihn heiraten will. Er sagte: ‘Du musst nämlich dies und das mit meiner Asche machen’. Jeden Tag planen wir seine Beerdigung. Er ist auf eine ungefährliche Art und Weise komplett verrückt. Ich habe viel Spaß mit ihm.”

O’Connor, die bereits dreimal verheiratet war, gibt auch zu, dass sie von der Idee, erneut vor den Altar zu treten, zunächst nicht begeistert war. “Ich hatte eine enorme Abneigung dagegen, noch einmal zu heiraten, aber er hat meine Meinung geändert. Keine Ahnung, was ist mit Rod Stewart? Keinen scheint es zu kümmern, wenn ein Typ das macht. Es ist dasselbe wie mit den vier Kindern von vier verschiedenen Männern. Leckt mich am Arsch! Männer können Kinder haben, wann auch immer sie wollen und keiner sagt was.” (Bang)

Foto: wenn.com