Samstag, 25. Februar 2012, 20:34 Uhr

Oscars 2012: Zum Dessert gibt's eine 3D-Showtreppe aus Schokolade

Los Angeles. Morgen Abend geht die größte Award-Show der Welt im Kodak-Theatre (erstaunlich dass das Theater nach der Pleite von Kodak noch so heißt) in Hollywood über die Bühne.

Wir werfen einen letzten Blick in den Saal der Award-Show, der heute noch komplett leer ist.

Der österreichische Koch Wolfgang Puck wird 1500 Stars, deren Begleitung und Filmemacher nach der Gala zum 18. Mal mit seinem Menü beim ‘Governors Ball’ im ‘Hollywood & Highland`s Grand Ballroom’ verwöhnen. In diesem Jahr soll alles ein bißchen anders werden, es soll entgegen den Gewohnheiten keine festen Sitzordnungen an großen Tischen mehr geben. US-Legende Tony Bennett (85) wird übrigens für die entsprechende Lolunge-Musik sorgen.

Dem ‘Hollywood Reporter’ sagte der 62-jährige Starkoch, dem u.a. das Promi-Lokal ‘Spago’ in LA sowie weitere 69 Lokale in den USA gehört, zu den Neuerungen: “Es sollte mehr Party sein als großes Diner. Die Gäste wollen keine fixen Sitzordnungen.” Wir haben die Fotos.

Puck mit 350 Helfern über 7.000 Garnelen, 1.300 Austern, feinstes Kobe-Steak, zehn Pfund französische Trüffel und andere Köstlichkeiten zubereiten. Tausende Wildlachsstreifen sollen in der Form des Oscar-Awards ausgeschnitten und als Appetizer gereicht werden. Hinzu kommen 1.000 Flaschen Champagner.

Und schließlich kredenzt Puck als Clou einen “Nachtisch in 3D”. Das Dessert besteht aus einer Showtreppe, umrahmt von frischen Erdbeeren, an deren Ende ein 3D-Foto der Oscar-Trophäe steht. Puck dazu: “Man zieht die 3D-Brille an und der Oscar springt einem fast in den Mund”.

Designer Marc Friedland präsentierte der Presse am Donnerstag dann noch die goldgelben Kuverts und die leuchtend roten Karten, von denen die Namen der Gewinner verlesen werden. Die Umschläge sind selbst innen veredelt mit einer rot unterlegten Tapete und der Oscar-Silhouette.

Fotos: A.M.P.A.S.