Samstag, 25. Februar 2012, 13:07 Uhr

Sinead O'Connor will ersten Alkoholrausch der Tochter zelebrieren

London. Sinead O’Connor schleicht sich in den Garten, um Marihuana zu rauchen. Die Sängerin, die aus ihrer Vorliebe für die Droge schon in der Vergangenheit kein Geheimnis gemacht hat, behauptet, ihre vier Kinder wüssten nicht, dass sie Gras raucht, da sie es vor ihnen verheimlicht.

“Oh, die Kinder wissen nicht, dass ich Cannabis rauche! Ich schleiche mich einfach in den Garten”, erklärt sie im Interview mit ‘The Word’. “Aber Kinder heutzutage sind sehr gegen Trinken, Drogen und Zigaretten.”

Mit ihrer 15-jährigen Tochter Roisine hat O’Connor vereinbart, dass sie ihren ersten Rausch mit ihrer Mutter erleben soll, damit diese ihre Reaktion auf den Alkohol einschätzen kann. “Roisine wird im März 16 und ich habe die Vereinbarung mit ihr, dass sie ihren ersten Alkohol zu Hause trinken wird. Damit sie weiß, ob sie die Art von Person ist, die nach einer Flasche Wodka ihr Höschen in den Knöcheln hängen hat und so die Straße entlangläuft.”

Was den Konsum von Drogen angeht, ist O’Connor mit ihren Kindern allerdings strenger als mit sich selbst. “Mein Ältester und seine Kumpel haben Gras geraucht, als sie 18 oder 19 waren”, berichtet sie über ihren heute 24-jährigen Sohn Jake. “Und ich hatte eher Angst, dass sie rausgehen und verhaftet werden. Was auch passiert ist. Also habe ich gesagt: ‘Ich werde einfach so tun, als hätte ich es nicht gesehen und ihr geht in den Garten und werdet nicht verhaftet.’ Aber heute würde ich das nicht mehr erlauben.” (Bang)

Foto: wenn.com