Sonntag, 26. Februar 2012, 17:38 Uhr

Beyonce und Jay-Z zeigen ihrem Baby New York

New York. Gestern entstiegen die frischgebackenen Eltern Beyoncé (30) und Jay-Z (42) in ihrem Heimatstadt einem schwarzen Van und zeigten sich erstmalig mit ihrer Tochter Blue Ivy Carter, die am 8. Januar 2012 zur Welt kam, in der Öffentlichkeit. Die kannte man bisher nur von privaten Fotos.

Entgegen den üblichen Gepflogenheiten entschieden sich die Sängerin und ihr Ehemann Jay-Z bekanntlich bisher nicht dafür, die Bilder aus den ersten Tagen ihrer Tochter an eines der namhaften Hochglanzmagazine zu verkaufen, sondern dafür, die ganze Welt an ihrem Glück via eigener Internetfotos teilhaben zu lassen. Das läßt nämlich die Preise für die ersten Paparazzi-Babyfotos ins Bodenlose stürzen.Bei ihrer Veröffentlichung vor knapp zwei Wochen schrieben das prominente Paar in einer handschriftlichen Notiz: “Wir laden Euch ein, an unserer Freude teilzuhaben. Danke, dass Ihr unsere Privatsphäre respektiert habt während dieser wundervollen Zeit.”

Allerdings scheint eben nicht Jeder diesem Wunsch der Eltern nach zukommen und so entstanden vor dem Sant Ambroeus Cafe and Espresso Bar im West Village die ersten Paparazzibilder der kleinen Familie.

Während Augenzeugen berichteten, dass sich die Mutter sichtlich unwohl gefühlt habe und schon wieder nach 30 Minuten das Etablissement verließ, zeigen die Bilder doch eine etwas andere Sicht.
Eine strahlende und glückliche Beyoncé verließ, begleuitet auch von Bodyguards, dann das Café, ihre Tochter eng und schützend an sich gedrückt, die gut verhüllt in eine schwarze Babydecke versteckt war.
Eine schrecklich glückliche Promifamilie eben.

Unterdessen heißt es, dass ein Personal Trainer die Sängerin wieder in Form bringt. Ein Alleswisser sagte dazu der ‘New York Post’: “Beyoncé und Marco (Borges) stehen fünf Uhr in der Früh für ein zweistündiges Workout auf. Sie wiederholen das fünf Uhr nachmittags. Es handelt sich um einen Mix aus Ausdauer- und Krafttraining, Pilates, Yoga und Tanzen“.