Montag, 27. Februar 2012, 22:57 Uhr

Mark Wahlberg stellt in Berlin seinen neuen Thriller "Contraband" vor

Berlin. Hollywoodstar Mark Wahlberg (40) war heute in Berlin und stellte sich im Hotel Ritz Carlton der Presse, um seinen neuen Film ‘Contraband’ vorzustellen. Der Star kam beim Fototermin im schwarzen Anzug etwas uninspriert und lustlos daher.

“Contraband“ ist eine Adaption des skandinavischen Gangster-Thrillers “Reykjavik-Rotterdam: Tödliche Lieferung” und erzählt über einen Mann, der versucht, die Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen und seine Familie zu beschützen – koste es, was es wolle.

Der isländische Kultregisseur Baltasar Kormákur („101 Reykjavik“) führt in den kriminellen Untergrund von New Orleans, wo internationale Schmugglerbanden mit gewissenlosen Gangstern und korrupten Beamten ins Geschäft kommen. Neben dem zweifach Oscar-nominierten Mark Wahlberg wirken auch Stars wie Kate Beckinsale, Giovanni Ribisi, Ben Foster und Lukas Haas mit.

Mark Wahlberg sagte dazu: “Ich fand ‘Reykjavik-Rotterdam’ großartig, und Balt und ich haben uns auf Anhieb toll verstanden. Beim Original war er Hauptdarsteller und Produzent, also kennt er die Geschichte in- und auswendig.”

Nachdem die Rahmenbedingungen festgezurrt waren und die Pre-Produktionsphase anlief, wusste Wahlberg bereits ganz genau, dass die Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Filmemacher Kormákur am Set eine einmalige Energie erzeugen würde.

Wahlberg meinte dazu: “Balt hatte bei „Contraband“ die gleiche Herangehensweise wir bei seinen Filmen, die zuvor mit einem Viertel des jetzigen Budgets auskamen. Er war die ganze Zeit über am Set… und sprang, rannte, zeigte mir, wie ich wo hochklettern sollte… Er deckt alles ab und ist in Bezug auf die Performances sehr smart. Ich mag seinen Style.“

Der Film, der in den USA immerhin auf Platz 1 der Kino-Charts gelandet ist, startet am 15. März in den deutschen Kinos.

Fotos: Universal Pictures