Rocco Stark und Kim Debkowski sprechen über Krebs-Schicksal

Mittwoch, 29. Februar 2012, 12:09 Uhr


Berlin. Rocco Stark (25) offenbarte jetzt ein trauriges Familiengeheimnis. Sein kleiner Bruder erkrankte mit 15 Jahren an einem Gehirntumor und kämpfte über lange Zeit mit der schrecklichen Krankheit.

In der gestrigen Show von Markus Lanz erklärte der Schauspieler und Drittplatzierte des diesjährigen Dschungelcamps: “Als ich gerade meinen Abschluss auf der Schauspielschule gemacht habe, wurde bei ihm ein großer Gehirntumor entdeckt. Der kleine Mann war gerade mal 15. Man hat dann festgestellt dass er bösartig ist und derartig groß ist, dass er eigentlich hätte, einseitig gelähmt sein müssen.” Rocco erzählte weiter: “Ich habe das als letzter erfahren, weil man mich nicht in meiner Schauspielausbildung beeinträchtigen wollte.”

Für den 25-jährigen war die ganze Situation zwar schwer erträglich, aber er versuchte, nach eigenen Worten, trotzdem noch einen Lichtblick zu sehen und nicht die Hoffnung zu verlieren. “Wenn man sieht, dass die ganze Familie nicht mit der Situation klar kommt, muss es doch einen geben, der das nicht macht. Ich bin dann zuhause, für mich still und alleine, zusammengebrochen. Ich wollte meinem Bruder Kraft geben, damit der Hoffnung schöpfen kann. Man muss trotzdem Spaß haben und auch lachen können und dem Menschen Mut machen. Das kann man nur erreichen, wenn man zeigt, dass man selbst keine Angst hat.”

Der “kleine Mann”, wie Rocco seinen Bruder nannte, schaffte es letztendlich auch, die Krankheit zu besiegen, nach mehreren Chemotherapien und ganz viel familiärer Unterstützung.

“Chemotherapie ist, als würde man in der Milchstraße versuchen, genau einen Stern zu finden. Man vergiftet den ganzen Körper, auf gut Glück, dass man es erwischt. Es war eine 50/50-Chance. Er hat es überstanden und ist heute ein superglücklicher junger Mann”, fügte Rocco hinzu.

Aber nicht nur in Roccos Familie, zu den noch vier Geschwister mütterlicherseits gehören, musste mit einer tragischen Situation klarkommen.

Auch Kim Debkowskis (19) Mutter erkrankte an einem Gehirntumor, als die junge Sängerin gerade in der Pubertät war. Bis heute konnte der Tumor nicht bekämpft werden. Kim, die seit ihrer Teilnahme am Dschungelcamp 2011 mit Rocco liiert ist, erzählte ebenfalls bei “Marcus Lanz” von dem traurigen Schicksal ihrer Mama und ihrer eigenen seelischen Verfassung. “Sie hat diesen Tumor immer noch. Man kann ihn nicht operieren. Die haben es probiert, aber sie könnte halt blind oder behindert werden oder gar nicht mehr aufwachen. Sie hat Bestrahlungen bekommen. Jetzt wächst er nicht mehr, aber er wird immer da sein.”

Das frischverliebte Dschungelcamp-Paar saß gestern Abend in der Talkshow äußerst brav neben Politiker Jürgen Rüttgers und Rapperin und Künstlerin Reyhan Sahin besser bekannt als Dr. Lady Bitch Ray sowie Journalist Geert Müller-Gerbes.

Die schöne Kim ist unterdessen in Roccos 81-qm-Bude eingezogen.

Am 9. März erscheint übrigens die neue Kim-Gloss-Single ‘Is It Love?’ – das erste Duett des verliebten Paares. Bei ‘The Dome’ am 16. März in Wiesbaden
werden beide den Song auch live performen. Am 18. März sind Rocco und Kim im ‘Perfekten Promi-Dinner’ zu sehen. Hier gibt’s die Fotos!

Fotos: wenn.com/Schultz-Coulon



klatsch-tratsch.de Copyright © 2002 - 2014 • Powered by SEVALmediaKontaktImpressum
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)