Mittwoch, 21. März 2012, 16:05 Uhr

Briten-Boyband "One Direction" schreibt US-Musikgeschichte

Das haben nicht einmal die Beatles geschafft! One Direction schreiben in dieser Woche Musikgeschichte: mit ihrem Debütalbum „Up All Night“ schießt die Band von null auf eins in den US Billboard Charts.

Dies war zuvor keiner anderen britischen Band gelungen. Das Album der britischen Boyband, bestehend aus Niall Horan, Harry Styles, Zayn Malik, Louis Tomlinson und Liam Payne, verkaufte sich dabei in der ersten Woche mehr als 176.000 Mal.

Die musikhistorische Bestmarke ist der vorläufige Höhepunkt in der steilen Karriere der fünf Shootingstars, die 2010 an der UK-Erfolgs-Show „The X Factor“ teilgenommen hatten und Dritte wurden. Ihr Debütalbum, das u.a. den UK-Nummer-Eins-Hit „What Makes You Beautiful“ enthält, platzierte sich in zwölf Ländern an der Spitze der Charts.

In Irland wurde der Longplayer mit Dreifach-Platin, in Großbritannien und Australien mit Doppel-Platin ausgezeichnet. In den vergangenen sechs Monaten verkauften sich die Tonträger von One Direction weltweit mehr als 4,2 Millionen Mal. Die Single „What Makes You Beautiful“, die sich in den USA in der ersten Woche mehr als 130.000 Mal verkaufte, wurde jüngst mit einem BRIT Award ausgezeichnet. Ihre 2013 stattfindende Arenen-Tour durch Großbritannien und Irland war sofort nach Vorverkaufsstart ausverkauft – alleine am ersten Tag wurden 300.000 Tickets abgesetzt. Die Eintrittskarten für ihre Konzertreise durch Australien und Neuseeland waren innerhalb von nur drei Minuten restlos vergriffen.

Die „1D-Mania“ greift unterdessen auch in den USA weiter um sich: in der vergangenen Woche kamen über 10.000 Fans zu ihrem ersten TV-Live-Auftritt in der „NBC Today Show“, die auf die Rockefeller-Plaza in New York stattfand (siehe Video). Auch die Zahl der Anhänger, die zu ihren Autogrammstunden in den Vereinigten Staaten kamen, setzt derzeit neue Maßstäbe.

Niall Horan sagte: „Wir haben gerade erfahren, dass wir auf Platz eins in Amerika sind und man kann sich vorstellen, dass wir überglücklich sind!“
Und Harry Styles fügte hinzu: „Das ist für uns weit mehr als ein wahr gewordener Traum“.

One Direction-Entdecker Simon Cowell: „Ich freue mich sehr für One Direction, das ist eine fantastische Leistung. Sie haben es verdient. Und sie haben die besten Fans der Welt.“

Und eben diese Fans waren in den vergangen Monaten maßgeblich an der weltweiten Euphorie um One Direction beteiligt: auf Plattformen wie Twitter, Tumblr und Facebook verfolgen Millionen von Fans täglich ihre Lieblingsband und tauschen sich über alles, was mit 1D zu tun hat, aus. Die 1D-Videos verzeichnen mittlerweile über 204 Millionen Views, sie haben zwölf Millionen Follower bei Twitter und 3,6 Millionen Liker bei Facebook.
Mit der Veröffentlichung einer „Germany Edition“ des US Nummer eins Albums wird am 25. Mai die sensationelle Erfolgs-Story der Band in Deutschland fortgesetzt.

Fotos: Sony Music