Sonntag, 01. April 2012, 10:29 Uhr

Lionel Richie kann kein Album ohne Hut aufnehmen

Lionel Richie kann ohne eine Tennis- oder Wollmütze auf dem Kopf keine Songs aufnehmen. Der US-amerikanische Sänger ist sehr abergläubisch, wenn es um die Aufnahme seiner Stücke geht und muss so eine seiner Lieblingsmützen anziehen, bevor er sich ins Studio begibt. “Ich kann keinen Song aufnehmen, wenn ich nicht eine spezielle Mütze auf dem Kopf habe”, gesteht Richie im Interview mit dem ‘Q’-Magazin.

“Das ist wahrscheinlich das Merkwürdigste an mir. Ich habe meine verzauberten Mützen, die ich haben muss, bevor ich aufnehmen kann. Es ist entweder eine Wollmütze oder eine Tennis-Kappe. Wir alle haben unsere Eigenarten.”

Modisch vollzog Richie indes einen Wechsel vom coolen Typen in den 70ern, zu jemandem mit einem weniger schicken Image in den 80ern, worüber er selbst sich aber gefreut habe. “Ich muss ehrlich zu Ihnen sein; ‘cool’ und ‘angesagt’ waren die zwei Worte von denen ich mich fernhalten wollte. Ich habe mehr nach etwas wie ‘Standard’ gesucht, was als schlechtes Wort gesehen wird”, gibt der 62-Jährige zu verstehen. “Wenn man an bestimmte Songs denkt, denkt man nicht daran, in welchem Jahr er herauskam. Es spielt keine Rolle, weil ihn jeder singt. Und ich wollte so einen Standard-Song haben. Das, was mir am Cool-Sein Angst gemacht hat, war, dass es bedeutete, dass ich heute cool bin. Und morgen bin ich uncool.”

Foto: wenn.com