Donnerstag, 05. April 2012, 8:50 Uhr

Paul van Dyk auf neuen Album mit vielen Kollaborationen

Am 6. April wird Paul van Dyk – mehrfach ausgezeichneter DJ/Produzent und international Superstar der elektronischen Tanzmusik – mit der Veröffentlichung seines neuen Albums wohl einen weiteren Meilenstein legen.

Zwischen „In Between“ und seinem Nachfolger „Evolution” liegen fünf Jahre, und während seiner zehnmonatigen Entstehungsphase konnte van Dyk auf zwei volle Jahrzehnte Erfahrung im Bereich der Musikkomposition zurückgreifen.

Das Album umfasst Zusammenarbeiten mit einer breiten Palette an Produzenten, Sängern und Textern – und das nicht nur aus der Elektro-Szene.

Sänger wie Fieldwork (auch unter Johnny „Home“ McDaid bekannt) und Caligola (von den schwedischen Alternative-Rockern Mando Diao) tragen die wichtigste Vorreiter-Komponente eines jeden PvD-Albums bei – den stimmungsvollen, männlichen Gesangspart. Die lyrische Introspektion der Tracks „Everywhere“ und „If You Want My Love” verleiht auch diesem Album die so wichtige, wenn nicht sogar entscheidende, kraftvoll melancholische Note. Dem stehen jedoch auch leichtere Momente gegenüber.

Seit Owl Citys Adam Young sich auf seinen ersten Ausflug in die Dance-Welt wagte, hat er sich zu einem der wichtigsten Brückenbauer zwischen der Welt der elektronischen und der nicht-elektronischen Musik entwickelt. Für den radiofreundlichen Song „Eternity“, ein wunderbar leichtes, optimistisches Stück. Zwar ein starker Kontrast zu den anderen Tracks, dennoch fügt es sich nahtlos in die gesamt Atmosphäre des Albums – ein echtes Geschenk, das dem Montagmorgen-Blues keine Chance lässt!

Vielseitig, kunstvoll und explosiv – van Dyks Sechstes Werk zeigt, dass ein Künstler-Album ohne Füllmaterial nicht nur möglich, sondern sogar in Perfektion erreichbar ist. 15 neue Studioschöpfungen von Berlins liebstem Sohn stehen also unmittelbar vor ihrer Enthüllung.

Am 5. Mai präsentiert Paul van Dyk sein sechstes Album “Evolution” in seiner Heimatstadt Berlin – ein ganz besonderes Ereignis für den vielfach ausgezeichneten DJ, Musiker und Produzenten. Für die Album Launch Party in Berlin konnte Paul van Dyk zwei sehr bekannte Gäste gewinnen. Rea Garvey und Caligola.

Mit Rea Garvey verbindet Paul van Dyk eine langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit, zuletzt entstand der Remix des Songs „Can’t Stand the Silence“. Caligola, die Rock’n’Roll- und 60s-Liebhaber Björn Dixgård und Gustaf Norén, die mit Mando Diao zum heißesten Rock-Export Skandinaviens avanciert sind, gehören ebenfalls zu den Guest Stars auf “Evolution” . Die Trance-Größen Ummet Ozcan und John O’Callaghan runden das Line-up perfekt ab.

Was Paul van Dyk noch über sein Album zu erzählen hat, kann man heute, den 5. April ab 15.00 live verfolgen. Dann steht er via Facebook-Chat steht Rede und Antwort:

Fotos: Christoph Köstlin