Mittwoch, 11. April 2012, 19:40 Uhr

Miley Cyrus bringt Ernährungs- Wissenschaftler auf die Palme

Miley Cyrus erregt mal wieder die Gemüter, jedenfalls, die von Ernährungswissenschaftlern. Die sind jetzt nämlich angeblichäußerst verärgert darüber, dass die Schauspielerin glutenfreie Ernährung fördere. Gluten ist kurz gesagt, der Sammelbegriff für ein Stoffgemisch aus Proteinen.

Viele ihrer Fans haben sich möglicherweise vorher nicht untersuchen lassen, ob sie an einer Gluten-Störung leiden. Cyrus landete nun in den Schlagzeilen, nachdem sie leugnete an Magersucht zu leiden und darauf bestand, dass sie nur durch ihre Glutenfreie Diät Gewicht verlieren würde.

Am vergangenen Sonntag schrieb die Sängerin auf Twitter: “An alle, die mich als magersüchtig bezeichnen, ich habe eine Gluten-und Laktose-Allergie und darum verliere ich Gewicht. Es geht um die Gesundheit und Gluten ist sowieso Mist!” Sie fügte hinzu:”Jeder sollte mindestens eine Woche versuchen, auf Gluten zu verzichten. Die Veränderung von der Haut und der körperlichen und geistigen Gesundheit ist erstaunlich. Man kann nicht mehr aufhören!”

Diese Kommentare haben Diätberater entzürnt, darunter zum Beispiel Rachel Begun, die der Zeitschrift ‘Today´s Health’ erklärte, dass nur Leute mit Gluten-bedingten Erkrankungen so eine Diät machen sollten, sagte aber auch:”Leute, die sich glutenfrei ernähren, können auch an Gewicht zulegen, da sie dann meistens glutenfreie Lebensmittel zu sich nehmen, die mehr Fett, Zucker und Kalorien enthalten.”

Die Diätberaterin und Sprecherin der Akademie für Ernährung und Diätetik, Karen Ansel, sagte ´US Weekly´:”Es gibt absolut keinen Beweis, dass man mit einer glutenfreien Diät Gewicht verliert. Dafür kann es sein, dass man am Ende dieser Diät an einem Mangel wichtiger Nährstoffe leidet, vor allem Eisen, Zink und B-Vitamine.”

Foto: wenn.com