Donnerstag, 12. April 2012, 17:54 Uhr

Fräuleinwunder MissinCat mit einer neuen putzigen Single

Mit ihrer neuen Singleauskopplung “Fly High” aus ihrem zweiten Album “WOW” läutet die charmante Wahlberlinern MissinCat ihre Frühling/Frühsommer-Deutschland Tour 2012 ein.

“Fly High” ist ein feingliedriger Song, der einem Kinderlied gleicht und mittlerweile als stilprägend für ein pan-europäisches Fräuleinwunder angesehenen Italienerin, musikalisch feinsinnig und sparsam inszeniert mit Gitarre, Banjo, Cello, Posaune, Saxofon und Schlagzeug. Wie auf dem gesamten Album „Wow“ wird auf Minimalismus gesetzt, kein Instrument spielt sich nach vorne oder übertönt die außergewöhnliche Stimme von Caterina Barbieri alias MissinCat…

Dem Minimalismus ist MissinCat auch auf „Wow“ treu geblieben. Obwohl an der neuen Produktion zehn Musiker und zwei Duettpartner mit anderthalb Duzend Instrumenten beteiligt waren, ist MissinCat weit davon entfernt, eine Orchesterplatte abgeliefert zu haben. Die ursprüngliche „Weniger ist mehr“-Idee hat lediglich eine andere Definition erfahren. „Meine ideale Band hätte zwölf Musiker, von denen jeder aber nur ab und zu spielt“, ist Missin Cat kein Fan von Tuttis, liebt viel mehr die Freiräume, leere Zimmer sozusagen.

Instrumente sind für sie mehr wert, wenn sie wenig spielen. Zumal wenn es welche sind, die einen ganz eigenen, speziellen Charakter haben wie Banjo, Posaune, Mellotron, Melodica oder singende Säge. Sie alle nehmen uns mit auf eine Reise, provozieren bei jedem Rezipienten eigene, individuelle Assoziationen in Zeit und Raum. So bekommt MissinCats Singer/Songwriter-Musik Facetten, die – divers wie ihre musikalischen Helden Beatles, Velvet Underground, Leonard Cohen, Nick Drake, Billy Holiday und Sigur Rós – neben unüberhörbaren Folk-, Indie- und LowFi-Pop-Elementen auch Kinderlied-, Filmmusik-, Zirkus-, Twang-, kammermusikalische, Jazzcombo-, Walzer- und unzählige andere Motive aufgreift.

Mittlerweile ist Caterini Barbieri eine gefragte Pop-Persönlichkeit. Neben der Fotosession mit Jim Rakete für die zeitgenössischen Popkünstler des Berliner Umfeldes, hat der italienische Modehersteller Dolce & Gabbana MissinCat für ihre kommende Kampagne entdeckt (ihre gerade beendete Tour in Italien war ausverkauft), desweiteren finden sich zwei Songs der Künstlerin im Soundtrack der aktuell in den Kinos laufenden Komödie “Oma in Roma”.