Sonntag, 15. April 2012, 19:17 Uhr

"Rachs Restaurantschule": Alles über die zweite Staffel

TV-Star Christian Rach ist zurück! Anfang März eröffnete in Berlin das neue Restaurant “Roter Jäger” – der Name stammt zum einen Teil von der in Rottönen gehaltenen Einrichtung und zum anderen Teil vom Straßennamen – es liegt in der Jägerstraße.

Doch zunächst geht alles zurück auf Anfang: In der zweiten Staffel der erfolgreichen Doku “Rachs Restaurantschule” gibt Sternekoch Christian Rach ab Montag, 16. April, um 20:15 Uhr (danach immer 21:15 Uhr), sechs Folgen lang, 11 Arbeitssuchenden im Alter von 18 bis 48 Jahren eine neue Chance auf dem Arbeitsmarkt.

Da sind Artem (25) aus Hamburg, Jessica (19) aus Augsburg, Michael (24) aus Berlin, Kati (18) aus Recklinghausen, Micha (26) aus Berlin, Thomas (48) aus Mannheim, Robert (19) aus Berlin, Stina (20) aus Siegen, Klaus (33) aus Berlin, Eylem (31) aus Mainz und Anne (27) aus Fürstenwalde. Daneben gibt es ein festes Küchenteam aus fünf Personen.

“Die Sendung bietet für die Praktikanten der Restaurantschule eine echte Jobperspektive – mit Aussicht auf Übernahme”, erklärt Christian Rach. Wer den Sternekoch am Ende der “Praktikantenzeit” (in der sechsten, gleichzeitig der Abschlussfolge, zu sehen) überzeugt, bekommt einen Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag in dem neuen Restaurant.

Doch die Ausbildung in der Restaurantschule ist kein Zuckerschlecken. Die Azubis müssen sich ihren Platz in dem neuen Restaurant hart erarbeiten, müssen mehr denn je beweisen, dass es ihnen mit einer Veränderung in ihrem Leben wirklich ernst ist. Der Zuschauer ist vom ersten Tag an hautnah dabei.

Die erfolgreiche erste Staffel der Real-People-Doku lief bei RTL von August bis Oktober 2010 mit durchschnittlich 5,13 Millionen Zuschauern und wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis sowie dem Ernst-Schneider-Preis der deutschen Wirtschaft ausgezeichnet.

Auch die zweite Staffel wird produziert von der Eyeworks Entertainment GmbH. Das Restaurant “Slowman”, das im Rahmen der ersten Staffel “Rachs Restaurantschule” in Hamburg eröffnet wurde, führt das ursprüngliche Konzept übrigens erfolgreich weiter. Neben dem festen Küchenteam arbeiten dort ausschließlich Auszubildende bzw. Menschen, die auf dem Arbeitsmarkt keine anderen Chancen hatten.

Fotos: RTL/Thomas Pritschet