Montag, 16. April 2012, 19:25 Uhr

Von den Rolling Stones gibts kein neues Album

Die Rolling Stones arbeiten momentan nicht an neuem Material. Der Gitarrist der Band, Ronnie Wood, entschuldigt sich dafür, dass er letzte Woche andeutete, die legendäre Rockband würde bald wieder gemeinsam im Studio stehen. Die Gruppe feiert dieses Jahr nämlich ihr 50-jähriges Jubiläum, weshalb Wood behauptete, sie würden bald wieder an neuer Musik arbeiten.

Jetzt stellt er allerdings klar, dass seine Hoffnungen auf ein neues Album zu voreilig waren. “Ich habe von [Mick] Jagger gehört und er meinte “Was zur Hölle? Wir wissen doch noch gar nichts!’ und ich sagte ‘Du weißt doch, wie [die Presse] ist. Ich habe nur meine persönliche Meinung ausgedrückt. Ich fände es toll, wieder ins Studio zu gehen'”, versucht der 64-Jährige das Missverständnis auf ‘Billboard.com’ zu erklären. “[Die Medien] haben das völlig falsch verstanden. Deshalb muss ich mich persönlich beim Rest der Band entschuldigen. Ich wollte nichts sagen, das aus dem Rahmen fällt.”

Wood ist sich jedoch sicher, dass das Jubiläum der Rolling Stones – deren letztes Album 2005 erschien – auf jeden Fall gefeiert wird, nur wie genau, stehe noch nicht fest. “Was auch immer gemacht wird, werden wir in den nächsten Montane wissen.” (Bang)

Foto: wenn.com