Donnerstag, 19. April 2012, 15:16 Uhr

Javier Bardem: Die Zeit der deutschen Bond-Fieslinge ist vorbei

Für Javier Bardem ist die Zeit der deutschen Bond-Fieslinge vorbei. “Viele deutsche Schauspieler waren Bond-Bösewichte und ziemlich gute sogar. Aber jetzt ist ein Spanier dran”, freute sich der 43-Jährige in ‘Steven liebt Kino!’. “Sorry, aber wir müssen nach vorne schauen.”

Beim Setbesuch in London gab sich der Oscarpreisträger gut gelaunt – aber auch nervös. “Ich bin aufgeregt, weil wir noch mitten im Dreh stecken”, so Bardem. “Es ist alles so spektakulär. Diesen Bösen zu spielen ist wie ein Spiel, aber auch eine Riesen-Verantwortung. Ich muss völlig darin aufgehen.”

Steven Gätjen hat auch Bond-Girl Bérénice Marlohe zum exklusiven Interview getroffen. “Ich war in Frankreich jahrelang erfolglos, wurde meist gar nicht erst zum Casting eingeladen”, erzählte die 32-Jährige. “James Bond gibt mir die Kraft, wieder an meine Träume zu glauben. Ich wollte unbedingt eine Chance, für die Rolle gesehen zu werden. Irgendwann ist es mir gelungen, die Email-Adresse der Castingdirektorin rauszufinden.” Von Daniel Craig ist sie restlos begeistert: “Er ist bescheiden und hat einen wunderbaren Humor, bei ihm kann man sich ganz fallen lassen.”

Daniel Craig spricht in ‘Steven liebt Kino!’ darüber, wie sehr er den Dreh genießt: “Wir haben den Film jahrelang vorbereitet, ich bin sehr froh, dass es endlich so weit ist. In ‘Skyfall’ steckt alles, was Sam Mendes und ich an Bond lieben.” Natürlich auch jede Menge Action: “Ich versuche so fit zu sein, wie es nur geht. Manchmal muss ich nur reden und spielen, was leichter ist als rennen und springen. Aber solange ich es noch schaffe, mache ich weiter.”

‘Steven liebt Kino!’ von und mit Steven Gätjen stellt am Sonntag, 22. April, um 19.45 Uhr außerdem die Filme ‘American Pie: Das Klassentreffen’ und ‘Marvel’s the Avengers ‘ vor.

Foto: SonyPictures