Sonntag, 29. April 2012, 10:20 Uhr

Adam Levine schrieb Liebeslieder für seine Angebeteten

Adam Levine schrieb seine Liebeslieder früher für Frauen, die er verführen wollte. Eine Begegnung mit dem “wunderschönsten Mädchen” an einer Tankstelle brachte den ‘Maroon 5’-Frontmann dazu, Musik über sie zu schreiben und inspirierte ihn schließlich zu den Liedern auf dem Erfolgsalbum der Band ‘Songs About Jane’.

“Wenn ich eine Frau wirklich mochte und für sie diese romantischen Gefühle hatte, schrieb ich buchstäblich einen Song für sie und stellte sicher, dass sie ihn hören würde. Ich war so dreist”, gesteht Levine im Gespräch mit dem Magazin ‘Paperbag’. Nachdem die Romanze mit der Tankstellenbegegnung allerdings kurze Zeit später zerbrach, entschloss sich der US-amerikanische Künstler, seine Erlebnisse musikalisch zu verarbeiten.

“Es war eine kurze Beziehung, aber wir haben uns tatsächlich ineinander verliebt und als wir uns dann trennten, brach mir das Herz”, erinnert sich der heute 33-Jährige. “Ich hatte kein Geld und keinen Job. Alles was ich hatte, war eine Frau, in die ich verliebt war und den Traum, ein berühmter Musiker zu sein. Ich dachte mir: ‘Ich muss etwas Gutes daraus machen oder es wird am Ende etwas Schlechtes bleiben.'”

Mit seiner Betätigung als Coach in der US-amerikanischen Castingshow ‘The Voice’, einem neuen Album und einem eigenen Parfüm in den Startlöchern ist Levine zurzeit rundum beschäftigt. Dieser Zustand sei für ihn aktuell allerdings in Ordnung, unterstreicht er. “Ich hoffe nur, dass das nicht der Fall ist, wenn ich 40 bin. Ich bin 33 geworden und dachte: ‘Okay, ich bin genau da, wo ich sein muss.’ Warum sollte ich damit aufhören, bevor ich an einen Punkt komme, an dem ich es kann und sage: ‘Vergessen wir das, ich werde Golf spielen gehen.'” (Bang)

Foto: wenn.com