Mittwoch, 23. Mai 2012, 12:09 Uhr

Robin Gibb: Pompöse Trauerfeier in der St Paul's Cathedral?

Robin Gibb soll in einer Trauerfeier in der St Paul’s Cathedral verabschiedet werden. Wie die ‘Sun’ berichtet, möchte die Familie des verstorbenen Sängers in einer gewaltigen Zeremonie in der bekannten Londoner Kathedrale das Leben des Bee Gees-Mitglieds feiern und dazu Stars aus der ganzen Welt einladen. “Es wird der größte Abschied seit John Lennons Tod”, behauptet ein Insider gegenüber der britischen Zeitung.

“Robin war hochangesehen in der Industrie und das wird sich in der Zahl der Gäste widerspiegeln. Robins Söhne, Spencer und Robin-John, arbeiten an Ideen für die Trauerfeier ihres Vaters.” Gibb’s Beerdigung findet indes in der Nähe von Thame im englischen Oxfordshire statt, wo der Musiker mit seiner Frau Dwina lebte.
Seine Cousine Hazel Gibb-Shacklock rief derweil vor kurzem dazu auf, den britischen Sänger posthum zum Ritter zu schlagen. “Wenn es irgendwer verdient, dann er”, gab sie im ‘Daily Star’ zu verstehen und schob nach: “Alle drei Mitglieder der Bee Gees sollten den Ritterschlag erhalten.”

Robin Gibb soll über einhundert One-Night-Stands gehabt haben, hat ein Kind mit der Haushälterin und führte jahrelang eine offene Ehe mit seiner Gattin Dwina.

Nach Robin Gibbs Krebstod ist sein Bruder Barry Gibb (65) das einzig überlebende Mitglied der Bee Gees. Der Dritte im Bunde – Robins Zwillingsbruder Maurice – starb 2003. (Bang)

Foto: wenn.com