Freitag, 01. Juni 2012, 20:15 Uhr

Facebook-Milliardär Mark Zuckerberg hat in Rom kein Trinkgeld gegeben

Der Facebook-Gründer und angeblich 26fache (!) Milliardär Mark Zuckerberg soll ein echter Geizhals sein. Der 28-Jährige ist derzeit mit seiner Gattin Priscilla Chan (27) in den Flitterwochen in Italien. In einem jüdischen Restaurant im historischen Zentrum der italienischen Hauptstadt habe er dieser Tage zu Mittag eine Rechnung von 32 Euro bezahlt und kein Trinkgeld gegeben.

Das Paar verspeiste frittierte Artischocken – eine römische Spezialität – und statt Wein oder Bier gab’s noch eine Flasche Wasser und ein Glas Tee.

Der Restaurant-Besitzer zeigte sich danach erstaunt und erzählte der italienischen Zeitung ‘Corriere della Sera’: “Ich fragte ihn ‘Hat es geschmeckt’ und er sagte, ‘sehr gut’. “Ich war zu ihm gegangen und fragte ‘Bist du etwa …?’ und er sagte ‘Ja’.”

Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass Zuckerberg sich in Bescheidenheit übte, heißt es in entsprechenden Mrediennberichten. Am Abend zuvor habe er in einer historischen Trattoria ebenfalls kein Trinkgeld gegeben.

Der Facebook-Chef habe zudem an einem Bankautomaten auf Capri Pech mit einem Bankautomaten beim Abheben von Bargeld gehabt. Zwar habe er selbst Hilfe von Passanten gesucht, doch einer der vierzig reichsten Menschen der Welt habe kein Glück gehabt – das Gerät spuckte kein Geld aus.

Die Flitterwochen des Paares war eigentlich ein streng gehütetes Geheimnis, bis ein polnischer Tourist sie in der Sixtinischen Kapelle entdeckte und ein unscharfes Foto auf Twitter – einem Rivalen des sozialen Netzwerks Facebook – gepostet.

Inzwischen ist ihm die Presse auf den Fersen.

Foto: wenn.com