Sonntag, 03. Juni 2012, 13:15 Uhr

Whitney Houston: Doku über Grammy-Drama hat am 11. Juni Premiere

Die in diesem Jahr verstorbene Whitney Houston bekommt noch mal eine ganz besondere Ehrung. Das erste Mal wird es ein Behind-the-Scenes zu den Vorbereitungen der Grammy-Awards geben, die 24 Stunden nach Houston Tods stattgefunden haben.

Der Film zeigt, was hinter den Kulissen geschah, als Houston am 11. Februar im Alter von 48 Jahren plötzlich in dem Hotel starb, in dem sie wegen der Grammy-Gala residierte.

Durch die tragischen Vorfälle wurde die Show schließlich umkonzipiert, um die Sängerin zu ehren.

Die 26 minütige Dokumentation mit dem Titel ‘A Death in the Family: The Show Must Go On chronicles’ ist die erste Blick hinter die Kulissen der Grammy-Verleihung, der produziert wird.

Grammy-Organisator Ken Ehrlich sprach gegenüber ‘Billboard.com’: “‘Es gab ein größeres Interesse als normalerweise, wegen der besonderen Umstände. Viele Menschen wollten mehr über den Prozess hinter den Kulissen wissen.’

Außerdem werden in dem Kurzfilm auch Interviews mit Bruce Springsteen und Jennifer Hudson zu sehen sein. Premiere feiert der Film am 11. Juni in der Academy of Television Arts & Sciences in Hollywood. Das ist eine Organisation der globalen TV-Sender mit Mitgliedern aus nahezu 70 Ländern und über 400 Unternehmen.

Whitney Houstons Tonträger verkauften sich mehr als 170 Millionen Mal.

Fotos: SonyMusic