Dienstag, 05. Juni 2012, 11:19 Uhr

Scissor Sisters: Jake Shears erhält Morddrohungen

Jake Shears erhielt vor seiner letzten Tour Morddrohungen per Post. Der Frontmann der Scissor Sisters (‘I Don’t Feel Like Dancin”) wurde während der letzten Tour der Band stärker als zuvor bewacht, nachdem jemand in einem Schreiben gedroht hatte, das Leben des Musikers zu beenden.

Dass er selbst erst am Ende der Konzertreihe von der Bedrohung erfuhr, stört Shears allerdings im Nachhinein wenig, da er solche Dinge nicht wissen müsse. “Am Ende der Tour sagte man mir, dass jemand einen Brief geschrieben hatte, in dem er drohte, mich zu erschießen”, erinnert sich der Sänger im Gespräch mit der Zeitschrift ‘Q’. “War ich genervt davon, dass sie es mir nicht früher erzählt hatten? Nein! Ich muss das nicht wissen. Außerdem kann ich mir keine bessere Art zu sterben vorstellen.”

Im Hinblick auf sein Leben meint Shears, dass er sich nie Gedanken darüber macht, zu viel zu essen und sich sogar anstrengen muss, um zuzunehmen. “Ich bin eigentlich einer dieser Menschen, die mehr essen müssen, um sein Gewicht zu halten”, enthüllt der 33-Jährige. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die er seinen Mahlzeiten nicht ohne ein ungutes Gefühl beifügen kann. “Ich habe ein schlechtes Gewissen dabei, Schweine zu essen, weil man erkennen kann, dass sie eine Seele haben”, bedauert Shears. “Kühe sind jedoch dümmer als ein Sack Steine. Was Hühner betrifft, habe ich überhaupt kein schlechtes Gewissen. Sie hatten eine Menge Zeit, sich weiterzuentwickeln und es passiert mit ihnen einfach nicht.” (Bang)

Foto: wennb.com