Mittwoch, 06. Juni 2012, 21:44 Uhr

Morrissey will sich bald in den Ruhestand zurückziehen

Morrissey will sich in zwei Jahren aus dem Musikgeschäft zurückziehen. Der britische Sänger, der nicht nur mit provokanten Liedern, sondern auch mit provokanten Äußerungen immer wieder für Aufsehen sorgt, möchte sich spätestens 2014 – wenn er seinen 55. Geburtstag feiert – zur Ruhe setzen. Der Webseite ‘JuiceOnline.com’ erklärt er dazu: “Ich bin etwas schockiert, dass ich soweit gekommen bin. Das hier ist mein 30. Jahr und ich bin stark gealtert, was mir etwas Sorgen bereitet, so wie jedem anderen auch. Der Körper ändert seine Form und dagegen kann man nichts machen.”

Nachdem Morrissey, dessen bürgerlicher Name Steven Patrick Morrissey ist, 1982 als Frontmann der Band The Smiths bekannt geworden war, startete er 1988 nach der Auflösung der Gruppe seine Solokarriere und veröffentlichte im Laufe dieser neun Studioalben. Vor kurzem machte der Indie-Rocker im Rahmen seiner Tournee Halt im indonesischen Jakarta und schwärmte anschließend von seinen dortigen Fans. “Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie ein Publikum wie in Jakarta erlebt”, schrieb er auf seinem Blog. “Sie haben alle so laut mitgesungen, dass ihre Stimmen von den Mikrofonen auf der Bühne eingefangen wurden und die Musik in ein verrücktes Tosen der Liebe verwandelt haben. Später waren wir backstage von der Freude, die uns Jakarta gegeben hat, total betäubt.”


Morrissey – Everyday Is Like Sunday (2010 Digital Remaster) on MUZU.TV.

Dabei war Morrissey vor allem froh, seiner britischen Heimat zum 60. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. fern zu sein. Dazu kritisierte er: “Während die Diktaturen im Mittleren Osten von der britischen Regierung verurteilt werden, wird der Extremismus des britischen Könighauses, das nach wie vor aus den überbezahltesten und nutzlosesten Leuten der Welt besteht, völlig ignoriert. Obwohl sie nichts getan haben, um unseren Respekt zu verdienen, verlangen sie im Gegenzug alles. Sie sind eine durchtriebene und extravagante Art von Sozialschmarotzer.” (Bang)

Foto: Travis Shinn