Mittwoch, 06. Juni 2012, 12:09 Uhr

"One Direction" sind nun endlich auch in Deutschland angekommen

Durchbruch für One Direction in Deutschland: nach dem musikhistorischen von-Null-auf-Eins-Entry in den US-Charts, einem knappen Dutzend weiterer Platzierungen an der Spitze der Albumcharts und dreißig Top-Ten-Platzierungen rund um den Globus und damit weltweit mehr als fünf Millionen verkauften Alben, kam das Debütalbum der britischen Superstars “Up All Night“ in den Media Control Charts nun auf Position sechzehn.

Damit dürften die Küken von Impresario Simon Cowell allmählich auch in Deutschland Fuß gefasst haben.

Absolut atemberaubend lesen sich unterdessen die Zahlen aus dem Online-Bereich: über zwanzig Millionen Anhänger weltweit verfolgen tagtäglich bei den diversen Social-Media-Plattformen das Geschehen und Aktivitäten rund um ihre fünf Idole. Alleine die Videos auf ihrem offiziellen YouTube-Channel verzeichneten bis dato mehr als 41 Millionen Plays. Auch in Deutschland wächst die Zahl der Fans rasant: von den weltweit 6,3 Millionen Fans bei Facebook stammen mehr als 80.000 aus Deutschland,  dazu kommen knapp 30.000 deutsche Twitter-Follower.


In der Offline-Welt sorgen die 1D-Fans derweil für die höchsten Merchandising-Umsätze einer Boyband seit den Tagen von ´N Sync. Ihre 2013 stattfindende Arenen-Tour durch Großbritannien (bei der die Band 2013 u.a. für sieben Konzerte in der gigantischen Londoner O2-Arena gastieren wird) und Irland war sofort nach Vorverkaufsstart ausverkauft. Alleine am ersten Tag wurden 300.000 Tickets abgesetzt.

Die Eintrittskarten für ihre Konzertreise durch Australien und Neuseeland waren innerhalb von nur drei Minuten restlos vergriffen.

Fotos: SonyMusic