Samstag, 09. Juni 2012, 10:17 Uhr

Jada Pinkett Smith achtet beim Essen nicht auf den Geschmack

Jada Pinkett Smith isst nicht zum Spaß. Die US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin lernte von ihrer Großmutter, dass man nur zum Zweck der guten Ernährung isst und der Geschmack dabei keine Rolle spielt. Obwohl sie sich für gewöhnlich an diesen Rat hält, hat auch sie geschmackliche Favoriten unter ihren Lebensmitteln. “Pommes frites und Pizza, zusammen. Wenn ich jeden Tag Pommes frites und Pizza haben könnte, würde ich wirklich davon leben”, gesteht Jada Pinkett Smith im Interview mit dem ‘Essence’-Magazin.

“Im Rahmen meiner wirklichen Ernährung esse ich allerdings nicht zum Vergnügen.”

Für gewöhnlich verfolge sie im Hinblick auf ihren Speiseplan nämlich den Rat ihrer Großmutter, nicht für sich, sondern für das Wohl ihres Körpers zu essen. “Ich hatte wahrscheinlich die einzige karibische Oma, die nicht kochen konnte”, gibt die 40-Jährige zu. “Sie war eine furchtbare Köchin und sie brachte mir bei, dass man nicht für den Geschmack isst; man isst für die Ernährung. Und ich habe das über die Jahre beibehalten, also kann ich alles essen, was gesund ist.”

Einen wichtigen Einfluss auf ihre täglichen Mahlzeiten nimmt neben dem Rat ihrer Großmutter aber auch ihr Terminkalender mit den in naher Zukunft anstehenden Herausforderungen. “Ich esse für meinen Terminplan, also muss ich eiweißreich, viel Grünes und gesunde Kohlenhydrate essen, damit ich nicht auf die Nase falle”, verrät die Frau von Hollywood-Star Will Smith. (bang)

 

Foto: wenn.com